KV-Blatt 06/2011

KV-Blatt 11/06 Titelblatt Seit Mitte Mai ist klar: Das personelle Krisenmanagement der Freien Demokratischen Partei hat Auswirkungen weit über die Parteigrenzen hinaus. Der frühere Gesundheitsminister Philipp Rösler nutzte die Gunst der Stunde, um seinen Sessel im Bundesgesundheitsministerium mit dem im Wirtschaftsministerium zu tauschen. So kam es, dass Röslers ehemaliger Staatssekretär Daniel Bahr aus der zweiten in die erste Reihe des Ministeriums wechselte. Bahr hat in seiner gesundheitspolitischen Laufbahn schon für einige Provokationen und Denkanstöße gesorgt, für die freilich andere in die Pflicht genommen wurden. Mit dieser Deckung ist es nun vorbei. Auf den neuen Bundes- gesundheitsminister wartet derzeit eine ganze Reihe konfliktträchtiger gesundheitspolitischer Baustellen, darunter das für nächstes Jahr geplante Versorgungsgesetz und die Reform der Pflegeversicherung.

Titelbild

Editorial

Aus dem Inhalt

Nachrichten

Titelthema

Hauptstadtkongress

Wirtschaft und Abrechnung

Verschiedenes

Service

Buchankündigungen

Medizinisches Thema

Termine

Kleinanzeigen

Amtliche Bekanntmachungen

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin