Schliessen
InstagramYoutube

GKV-Finanzstabilisierungsgesetz gefährdet ambulante Versorgung

Eine Verschlechterung der ambulanten Versorgung von Patient:innen und Einschnitte ins ärztliche Honorar – was das geplante GKV-Finanzstabilisierungsgesetz für die Praxen bedeutet.

Mehr Infos


Ambulante Versorgung von Kriegsgeflüchteten aus der Ukraine

In Berlin können ambulante Leistungen für Kriegsgeflüchtete aus der Ukraine erbracht und abgerechnet werden. Je nach Anspruchsgrundlage gilt für diese Personen ein jeweils anderes Verfahren. 

Mehr Infos


Coronavirus

Praxisalltag in Zeiten der Corona-Pandemie: Wann und wie SARS-CoV-2-Testungen veranlasst werden und was bei der Abrechnung beachtet werden muss, welche Sonderregelungen gelten und alles zur COVID-19-Schutzimpfung.

Mehr Infos


Übergangs-HVM

Seit 1. Januar 2022 ist der sogenannter "Übergangs-HVM" in Kraft. Die Änderungen in der Honorarverteilung sollen den Praxen mehr Planungssicherheit geben. 

Mehr Infos


Anwendungen innerhalb der TI

Elektronische Patientenakte, elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung und E-Rezept –  auch in 2021/22 kommen neue Anwendungen innerhalb der Telematikinfrastruktur auf die Arztpraxen zu. Ein Überblick.

Mehr Infos


IT-Sicherheitsrichtlinie

Mit der IT-Sicherheitsrichtlinie der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) gelten für Praxen verbindliche Anforderungen an die IT-Sicherheit.

Mehr Infos


Terminservice- und Versorgungsgesetz: Die wichtigsten Änderungen für Praxen

Mit dem Inkrafttreten des Terminservice- und Versorgungsgesetzes im Mai 2019 traten zahlreiche Änderungen in Kraft, direkt in die Praxisorganisation eingreifen. Gleichzeitig sind einige dieser Regelungen mit Vergütungsanreizen verknüpft. Diese Seite informiert über die Regelungen und was es dabei für Praxen zu beachten gilt.

Mehr Infos