KV-Sprechstunde

KV-Sprechstunde 2014 Jeden letzten Dienstag im Monat informieren Ärzte und Psychotherapeuten im Haus der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin über die Prävention, Diagnose und Behandlung von Erkrankungen. Auch 2017 - Beginn ist immer 18.00 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei. Am 28. Februar 2017 widmet sich die nächste KV-Sprechstunde dem Thema "Lasern, Operieren, Brille tragen - Was tun, wenn die Sehkraft nachlässt?".

Von Übergewicht bis Rückenschmerzen

Niedergelassene Experten berichten über die Ursachen und Entstehung von Erkrankungen, stellen Diagnose- und Therapiemethoden vor und geben Hinweise, wie Betroffene und Angehörige mit der Erkrankung umgehen können. Vertreter von Selbsthilfegruppen berichten über ihre Erfahrungen und geben Tipps zur Selbsthilfe. Sollten Sie ein Thema verpasst haben, das Sie besonders interessiert, können Sie die wichtigsten Informationen im nachfolgenden Programm (unter dem jeweiligen Thema) oder im Gesundheitsratgeber nachlesen.


Termine

28. Februar 2017:
Lasern, Operieren, Brille tragen – Was tun, wenn die Sehkraft nachlässt?
Ab 40 Jahren muss man sich darauf einstellen, dass das Lesen langsam schwerer fällt. Diese altersbedingte Verringerung der Sehschärfe lässt sich eine Zeitlang mit guter Beleuchtung kompensieren. Doch kommt unweigerlich der Punkt des Handelns, um etwa weiterhin Zeitung lesen zu können. Im Rahmen der KV-Sprechstunde unterrichten ambulant praktizierende Augenärzte über den gelassenen Umgang mit dem Nachlassen der Sehkraft. Das kann das Lasern des Auges sein, eine Operation oder die Anschaffung einer Brille. Letztere ist schon lange kein Ausweis des Alterns mehr, sondern hat das Zeug zum modischen Accessoire. Einladung (PDF, 168 KB [1 Seite])

 

28. März 2017:
Angst muss nicht sein – Belastende Enddarmerkrankungen und ihre Behandlung
Erste Symptome wie Jucken, Brennen, Blutungen oder Verstopfung sind oft unspezifisch. Etwa jeder zweite Erwachsene leidet unter Beschwerden und Erkrankungen des Enddarms, dazu zählen Analekzeme, Hämorrhoiden, Stuhlinkontinenz oder Fissuren. Ab 50 steigt das Risiko deutlich, trotz breit angelegter Aufklärungskampagnen sind Angst und Scham der Patienten die größten Probleme bei der altersgerechten Vorsorge. In der KV-Sprechstunde skizzieren niedergelassene Fachärzte, welche Untersuchungs- und Behandlungsmethoden für Enddarmerkrankungen es gibt und was Patienten selbst tun können, um vorhandene Beschwerden zu lindern. Einladung (PDF, 168 KB [1 Seite])

 

25. April 2017:
Gestern chic, heute lästig - Möglichkeiten der Tattoo-Entfernung
Waren einst nur Matrosen und Gangster tätowiert, verzieren sich heute schon Jugendliche die Haut. Wer sich ein Tattoo stechen lässt, will es in der Regel ein Leben lang behalten. Über mögliche Langzeitwirkungen der Farbpigmente im Organismus, das Nachlassen der Spannkraft der Haut mit den Jahren oder schlicht das Sich-Verändern geschmacklicher Fragen denken die wenigsten nach. Doch welche Möglichkeiten gibt es, ein Tattoo bei Nicht-Mehr-Gefallen zu entfernen und wie hoch können die Kosten sein? In der KV-Sprechstunde benennen ambulant tätige Hautärzte die Techniken zum „Löschen“ einer Tätowierung und die dafür anfallenden Kosten.Einladung (PDF, 170 KB [1 Seite])

 

Themen vergangener KV-Sprechstunden

31. Januar 2017:
Bewegung ist Leben - Welcher Sport ist der richtige
29. November 2016:
Cholesterin – Jenseits von Gut und Böse
25. Oktober 2016:
Narkose – Ohne Angst in den Tiefschlaf
27. September 2016:
Psychosomatische Erkrankungen – Körper und Seele leiden miteinander
28. Juni 2016:
Diabetes geht an die Nieren
31. Mai 2016:
Kinderlähmung – Spätfolgen einer vergessenen Krankheit
26. April 2016:
Schizophrenie – Der Wahn wird Wirklichkeit
29. März 2016:
Chronische Darmerkrankungen – Entgleisung der Verdauung
23. Februar 2016:
Rheuma – Die Versteifung der Beweglichkeit
26. Januar 2016:
Alkohol – Wie viel ist zu viel?
24. November 2015:
Prostataerkrankung – das verschwiegene Leiden mit vielen Tabu
27. Oktober 2015:
Zwangsstörungen – einen Weg in das normale Leben finden
29. September 2015:
Schwerhörigkeit – neue Wege und Möglichkeiten, wieder an der Welt der Hörenden teilzuhaben
30. Juni 2015:
Dystonie, Amyotrophe Lateralsklerose (ALS), Chorea Huntington – Seltene neurologische Erkrankungen
26. Mai 2015:
Zu Hause und ohne Schmerzen sterben – Möglichkeiten der ambulanten Palliativmedizin
28. April 2015:
Reisen als chronisch kranker Patient – worauf sollte ich achten?
31. März 2015:
Alzheimer – Wenn die Welt sich auflöst
24. Februar 2015:
Noch zu jung für einen Bandscheibenvorfall?
27. Januar 2015:
Erkältungskrankheiten – sollte man Antibiotika nehmen?

(Quelle: KV Berlin)

Rund um die KV-Sprechstunde

Zeit:
der letzte Dienstag im Monat von 18.00-20.00 Uhr

Ort:
KV Berlin
Masurenallee 6A
14057 Berlin
Haus 1, Tagungsraum 1

Kontakt:
Wenn Sie Fragen zur KV-Sprechstunde haben oder Info-Material anfordern möchten, wenden Sie sich bitte an die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit unter
Tel.: 030 / 31003-379
E-Mail: kvbe@kvberlin.de

So erreichen Sie uns

S-Bahn: S41, S42, S46 (Messe Nord/ICC)

U-Bahn: U2 (Kaiserdamm)

Bus: M49, 104 (Messedamm/ZOB)
button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin