Endlich Urlaub - und was ist mit dem Impfschutz?

Und: Auch Ärzte machen Urlaub. Gegebenenfalls sollten Betroffene und Interessierte rechtzeitig einen Termin vereinbaren.

Berlin, 18.06.2014. “Die Ferienzeit steht an, und viele Berliner fahren weg. Da stellt sich die Frage: Wie sieht es vor Ort mit Ansteckungsgefahren aus? Eine Reise ist also ein guter Anlass, um beim Haus- oder Facharzt den persönlichen Impfstatus überprüfen zu lassen“, erklärt Dr. Angelika Prehn, Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Berlin und selbst Allgemeinmedizinerin. 

Patienten sollten zumindest im Ausland gegen die gleichen Krankheiten geimpft sein, wie es auch für Deutschland empfohlen werde. Ein Infektionsrisiko sei im Ausland selbst bei den Krankheiten höher, die hierzulande nahezu unbedenklich seien. Den Status der Grundimpfungen überprüfen die Vertragsärzte regelmäßig im Rahmen der Behandlung ihrer Patienten.

Was Reiseschutzimpfungen gerade jetzt im Vorfeld der Sommerferien betrifft, so könne die KV Berlin keine generellen oder pauschalen Empfehlungen aussprechen, so Prehn. Wie es sich mit der Kostenübernahme oder -erstattung für zusätzlich notwendige Schutzimpfungen bei privaten Auslandsreisen verhalte, müssten Versicherte direkt mit ihrer Krankenkasse klären. Denn: Ein regulärer Bestandteil der Gesetzlichen Krankenversicherung seien sowohl die Reiseschutzimpfungen als auch die Beratungen dazu in der Arztpraxis nicht. 

Nicht nur für Versicherte ist der Sommer traditionell Reisezeit: „Patienten sollten daran denken, dass auch ihr behandelnder Arzt verreisen könnte und sich rechtzeitig um einen Termin bemühen beziehungsweise sich nach den Praxisöffnungszeiten während der Urlaubssaison erkundigen“, riet daher die KV-Vorsitzende abschließend. 

Einen Haus- oder Facharzt in der Nähe finden die Berliner auch über die Arztsuche der KV Berlin unter www.kvberlin.de

„Impfen – der zuverlässige Schutz vor schweren Krankheiten?“ ist außerdem Titel der nächsten KV-Sprechstunde am 24. Juni 2014 um 18.00 Uhr im Haus der KV Berlin. Alle Informationen dazu unter www.kvberlin.de > Für Patienten > KV-Sprechstunde (Termine). Einritt frei, keine Anmeldung erforderlich.

Presseanfragen an niedergelassene Ärzte zum Thema Impfen vermittelt Frau Plake unter Tel. 030 / 31003-379.

------------------------------------------------------------------------------

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin ist die Dachorganisation der mehr als 9.000 ambulant tätigen Ärzte und Psychotherapeuten in Berlin. Sie sorgt unter anderem dafür, dass die ambulante medizinische Versorgung von gesetzlich krankenversicherten Patienten auf hohem Qualitätsniveau stattfindet und dass diese den Arzt ihrer Wahl aufsuchen können, egal in welcher Krankenkasse sie versichert sind. Die Bezeichnung „Arzt“ oder „Psychotherapeut“ steht im obigen Text sowohl für die männliche als auch die weibliche Form.

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin, Öffentlichkeitsarbeit | Erstellt am: 18.06.2014

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin