Blasenschwäche - Das verheimlichte Leiden

KV-Sprechstunde am 24. April 2018

Berlin, 20.04.2018. Am 24. April um 18 Uhr lädt die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin Interessierte zur KV-Sprechstunde zum Thema „Blasenschwäche – Das verheimlichte Leiden“ in das KV-Gebäude in der Masurenallee 6A ein. In der Sprechstunde informiert Dr. Frank Christoph, niedergelassener Facharzt für Urologie, über das weit verbreitete, aber aus Scham oft verschwiegene Problem.

Jeder zehnte Deutsche leidet an den Symptomen einer Blasenschwäche, welche die Lebensqualität der Betroffenen dramatisch einschränkt.
Dabei sind die Behandlungsmöglichkeiten – Therapieformen und Operationsmethoden – vielfältig und versprechen gute Heilungschancen bei Männern sowie Frauen. Die erfolgversprechendsten Ansätze sowie allgemeine Informationen rund um das Thema Blasenschwäche wird Dr. Christoph am kommenden Dienstagabend vorstellen und außerdem die themenbezogenen Fragen der anwesenden Patienten beantworten.

Zur KV-Sprechstunde:

Diese findet monatlich an jedem letzten Dienstag im Monat statt. In dieser informieren Ärzte und Psychotherapeuten im Haus der KV Berlin über die Prävention, Diagnose und Behandlung von Erkrankungen. Beginn ist immer um 18 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei. Weitere Termine finden Sie hier.

Kassenärztliche Vereinigung Berlin
Dörthe Arnold, Pressesprecherin / Leiterin Kommunikationsabteilung
Tel. (030) 31003-681
Fax: (030) 31003-210
Masurenallee 6 A
14057 Berlin
E-Mail: presse@kvberlin.de

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin, Öffentlichkeitsarbeit | Erstellt am: 20.04.2018

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin