Für Patienten

Als Interessenvertretung der ambulant tätigen Ärzte und Psychotherapeuten sorgt die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin nicht nur für eine qualitätsgesicherte und wohnortnahe Versorgung rund um die Uhr. Sie bietet Patienten auch zahlreiche Service- und Beratungsangebote an.

Neuartiges Coronavirus: So verhalten sich Patientinnen und Patienten bei Verdacht auf eine Infektion

....................................................................................................

Corona-Testergebnisse
Patientinnen und Patienten, die seit dem 15. März in einen der Abklärungsstellen auf eine Corona-Infektion getestet wurden, können in Kürze hier, ihr Testergebnis einsehen.

....................................................................................................

Patienten die den Verdacht haben, sich mit dem Coronavirus infziert zu haben:

Ein Test auf ein Coronavirus wird nur bei einem COVID-19-Verdacht durchgeführt. Wer gestestet wird, entscheiden die Ärzte, die sich dabei an den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts orientieren. Ein Test wird insbesondere in diesen Fällen durchgeführt:

  • wenn Sie krank sind und in den vergangenen 14 Tagen engen Kontakt zu jemandem hatten, bei dem das Coronavirus im Labor nachgewiesen wurde,
  • wenn Sie Krankheitsanzeichen wie etwa Kurzatmigkeit haben und sie einer Risikogruppen angehören: Sie also eine Vorerkrankung haben beziehungsweise älter sind als 70 Jahre,
  • wenn Sie Krankheitsanzeichen haben und bei Ihrer Arbeit oder ehrenamtlichen Tätigkeit mit Menschen in Kontakt kommen, die ein hohes Risiko für schwere Erkrankungen haben und besonders geschützt werden müssen; beispielsweise in der Arztpraxis, im Krankenhaus oder der Altenpflege.

Trifft eines dieser Kriterien zu, bleiben Sie bitte zu Hause und klären Sie den Verdacht auf Infektion telefonisch ab:

  • zwischen 8 und 20 Uhr über die Hotline der Senatsverwaltung: 030-90 28 28 28
  • bei Überlastung der Hotline sowie außerhalb der angegebenen Sprechzeit wählen Sie die 116117, die Nummer des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes
  • Sie können auch Ihren Hausarzt telefonisch kontaktieren

Wird ihr Verdacht bestätigt, muss eine Laboruntersuchung auf SARS-CoV-2 vorgenommen werden. Diese werden in Berlin von Ärztinnen und Ärzten des Gesundheitsamtes, in einer der Abklärungsstellen, durch den fahrenden Bereitschaftsdienst (116117) oder gegebenfalls durch Ihren Hausarzt vorgenommen.

Weitere Informationen:

FAQ's zum Coronavirus vom Robert Koch Institut

Infoseite des Bundesgesundheitsministeriums

Infoseite 116117.de

....................................................................................................


Ärztlicher Bereitschaftsdienst
: Rund um die Uhr für Sie da

Hausbesuchsdienst, telefonischer ärztlicher Beratungsdienst, Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst und Erste-Hilfe-Stellen, geöffnete Haus- und Facharzt-Praxen: Die Mitarbeiter der Leitstelle geben Auskunft.

Arzt- und Psychotherapeutensuche: Im Blick mit einem Klick
Hier können Patienten online gezielt nach einem niedergelassenen Arzt oder Psychotherapeuten in Berlin suchen. 

Vorsorge: Je früher, desto besser
Hier finden Sie Informationen zu Vorsorgeleistungen, die von der gesetzlichen Krankenversicherung getragen werden.

Patienteninformationen: Gesundheitspolitik in der Praxis 
Hier sind Merkblätter über die Auswirkungen der Gesundheitsreform für Patienten gesammelt, z. B. zum Thema Zuzahlung oder zur Verordnung von Generika.

(Quelle: KV Berlin)

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin