Terminservicestelle

Seit Januar 2016 unterstützt die Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Berlin gesetzlich Krankenversicherte mit dringendem Behandlungsbedarf dabei, innerhalb von vier Wochen einen Facharzt-Termin zu vereinbaren. Zum 01. April 2017 wurde dieser Service um die Vermittlung zur psychotherapeutischen Versorgung erweitert. Seitdem besteht zusätzlich Anspruch auf die Vermittlung eines Termins für ein Erstgespräch im Rahmen der Psychotherapeutischen Sprechstunde sowie für die sich aus der Abklärung ergebende erforderliche Akutbehandlung und seit dem 1. Oktober 2018 auch für die zeitnah erforderliche Probatorik.

Vermittlung von Facharzt-Terminen

Der Terminservice vermittelt nur Facharzt-Termine, keine Termine bei Zahnärzten oder Kieferorthopäden. Auch Hausärzte sowie Kinder- und Jugendärzte sind ausgenommen.

Voraussetzung für die Terminvermittlung

  • Ihr Arzt attestiert Ihnen einen dringenden Bedarf für eine fachärztliche Weiterbehandlung und kennzeichnet Ihre Überweisung mit einem entsprechenden Dringlichkeitscode.
  • Ausnahme: Für Termine beim Augenarzt oder beim Frauenarzt benötigen Sie keine Überweisung, um den Terminservice in Anspruch zu nehmen.

So funktioniert die Vermittlung von Facharzt-Terminen

  • Wenden Sie sich mit Ihrem Vermittlungswunsch telefonisch oder per E-Mail an die Terminservicestelle. Sie benötigen für die Vermittlung mindestens Angaben zur zu vermittelnden Fachrichtung sowie den ggf. auf Ihrem Überweisungsschein vermerkten zwölfstelligen Dringlichkeitscode.
  • Der Terminservice bietet Ihnen innerhalb einer Woche einen Behandlungstermin bei einem Facharzt an. Die Wartezeit zwischen Ihrer Kontaktaufnahme zur Terminservicestelle und dem vermittelten Termin beträgt maximal vier Wochen.
    Ausnahme: Die Pflicht zur Vermittlung eines Behandlungstermins innerhalb von 4 Wochen gilt nicht bei Routineuntersuchungen und Behandlung von Bagatellerkrankungen (verschiebbare Untersuchungen, Überweisungen ohne Dringlichkeitscode).
  • Wenn Sie einen Termin absagen müssen, teilen Sie dies bitte der betroffenen Praxis und auch der Terminservicestelle mit. Sollten Sie noch am Tag der Vermittlung wieder absagen, kann Ihnen ein neuer Termin angeboten werden.
  • Sollte die Terminservicestelle keinen Termin bei einem niedergelassenen Facharzt anbieten können, vermittelt sie Ihnen einen ambulanten Behandlungstermin in einem Krankenhaus.

Die Terminservicestelle ist erreichbar:
telefonisch montags bis freitags von 09.00 bis 15.00 Uhr
unter 030 / 31003 - 383
oder
rund um die Uhr per E-Mail unter tss@kvberlin.de

Bitte beachten Sie - kein Wunschtermin beim Wunscharzt

  • Über die Terminservicestelle erhalten Sie keinen Wunschtermin bei einem bestimmten Arzt, sondern bei einem Arzt, der in dem jeweiligen Zeitraum freie Termine hat.
  • Es ist deshalb möglich, dass mit dem vermittelten Termin auch eine weitere Anfahrt für Sie von Ihrem Wohnort zum Facharzt verbunden ist. Nach den gesetzlichen Vorgaben ist annähernd jede Wegstrecke innerhalb Berlins als Entfernung "zumutbar".
  • Es empfiehlt sich daher, dass Sie zuerst bei Ihrem Wunscharzt anfragen und versuchen, dort einen Termin zu vereinbaren.
  • Fachärzte in Ihrer Nähe finden Sie über unsere Arztsuche im Internet: www.kvberlin.de >> Arztsuche.


Vermittlung zur psychotherapeutischen Versorgung

Voraussetzung

Die Terminservicestelle der KV Berlin unterstützt Sie auf Wunsch dabei, kurzfristig einen Termin zur psychotherapeutischen Versorgung (Erstgespräch im Rahmen der Psychotherapeutischen Sprechstunde und ggf. Akutbehandlung oder Probatorik) bei einem Psychotherapeuten zu vereinbaren. Vor einer Akutbehandlung oder einer Probatorischen Sitzung ist die Inanspruchnahme der Psychotherapeutischen Sprechstunde zwingend vorgeschrieben. Der Therapeut klärt in der Psychotherapeutischen Sprechstunde ab, ob ein Verdacht auf eine psychische Krankheit vorliegt und der Patient eine Psychotherapie benötigt oder ob ihm mit anderen Unterstützungs- und Beratungsangeboten (z.B. Präventionsangebote, Ehe- und Familienberatungsstelle) geholfen werden kann.

  • Für eine Terminvermittlung zu einem Erstgespräch im Rahmen der Psychotherapeutischen Sprechstunde ist keine Überweisung erforderlich.

Die Akutbehandlung ist eine Behandlung im Anschluss an die o.g. psychotherapeutische Sprechstunde und hat zum Ziel, Patientinnen und Patienten mit akuter psychischer Symptomatik zu entlasten und deren Fixierung oder Chronifizierung zu vermeiden.

  • Für eine Terminvermittlung zur Akutbehandlung muss ein Befundbericht eines Psychotherapeuten vorliegen, in welchem die Akutbehandlung ausdrücklich empfohlen wird. Diesen Befundbericht („Individuelle Patienteninformation“) erhalten Sie als Ergebnis aus der Psychotherapeutischen Sprechstunde.

Probatorische Sitzungen finden ggf. im Anschluss an die o.g. Psychotherapeutische Sprechstunde statt und sind Gespräche, die zur weiteren diagnostischen Klärung eines Krankheitsbildes, zur weiteren Indikationsstellung, zur Feststellung der Eignung eines Patienten für ein bestimmtes Psychotherapieverfahren und ggf. der Einleitung einer ambulanten Psychotherapie dienen.

  • Für eine Terminvermittlung zur Probatorischen Sitzung muss ein Befundbericht eines Psychotherapeuten vorliegen, in welchem die „zeitnah erforderliche“ ambulante Psychotherapie ausdrücklich empfohlen und mit einem Dringlichkeitscode bestätigt wird. Diesen Befundbericht („Individuelle Patienteninformation“) erhalten Sie als Ergebnis aus der Psychotherapeutischen Sprechstunde.

So funktioniert die Vermittlung von Terminen zur psychotherapeutischen Versorgung

  • Bereits während Ihres Anrufes oder innerhalb einer Woche nach Ihrem Anruf wird Ihnen ein Termin bei einem Psychotherapeuten angeboten. Die Wartezeit zwischen Ihrer Kontaktaufnahme und dem Termin beträgt maximal vier Wochen.
  • Wenn Sie einen Termin absagen müssen, teilen Sie dies bitte der betroffenen Praxis und auch der Terminservicestelle mit. Sollten Sie noch am Tag der Vermittlung wieder absagen, kann Ihnen ein neuer Termin angeboten werden.
  • Sollte die Terminservicestelle keinen Termin bei einem niedergelassenen Psychotherapeuten anbieten können, vermittelt sie Ihnen einen ambulanten Behandlungstermin in einem Krankenhaus.

Die Terminservicestelle ist erreichbar:
telefonisch montags bis freitags von 09.00 bis 15.00 Uhr
unter 030 / 31003 - 383
oder
rund um die Uhr per E-Mail unter tss@kvberlin.de

Bitte beachten Sie:

  • Über die Terminservicestelle kann keine Vermittlung eines Wunschtermins bei einem bestimmten Psychotherapeuten („Wunsch-Psychotherapeut“) erfolgen. Sie erhalten einen Termin bei einem Psychotherapeuten, der in dem jeweiligen Zeitraum freie Termine hat.
  • Es ist deshalb möglich, dass mit dem vermittelten Termin auch eine weitere Anfahrt für Sie von Ihrem Wohnort zum Psychotherapeuten verbunden ist. Nach den gesetzlichen Vorgaben ist annähernd jede Wegstrecke innerhalb Berlins als Entfernung „zumutbar“.
  • Es empfiehlt sich daher, dass Sie zuerst bei Ihrem Wunsch-Psychotherapeuten anfragen und versuchen, dort einen Termin zu vereinbaren.
  • Psychotherapeuten in Ihrer Nähe finden Sie über unsere Psychotherapeutensuche im Internet: www.kvberlin.de > Psychotherapeutensuche.

 

(Quelle: KV Berlin)

Terminservice für Patienten

Rufnummer:
31 003 383

Erreichbarkeit:
Mo-Fr.: 09.00-15.00 Uhr

Patienteninformationen zum Herunterladen:
Terminservicestelle – Vermittlung zur psychotherapeutischen Versorgung
Stand: Oktober 2018 (PDF, 133 KB [2 Seiten])

Terminservicestelle – Vermittlung von Facharzt-Terminen
(PDF, 118 KB [1 Seite])
button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin