Veranstaltungshinweis zur KV-Sprechstunde am 29.04.2014: Nahrungsmittelallergie oder nur eine Unverträglichkeit?

In der KV-Sprechstunde am 29. April 2014 informieren niedergelassene Ernährungsmediziner über Unterschiede zwischen Nahrungsmittelallergie und Unverträglichkeit.

Berlin, 22. April 2014. Nahrungsmittelunverträglichkeiten betreffen mittlerweile mehr als 20 Prozent der Bevölkerung in den Industrieländern und haben in den letzten Jahren drastisch zugenommen. An einer Nahrungsmittelallergie leiden hingegen nur etwa 2,5 Prozent der Erwachsenen. Die Ursachen können vielfältig sein und sowohl Arzt als auch Patient vor ein Rätsel stellen.
Unverträglichkeiten auf bestimmte Lebensmittel äußern sich durch Symptome wie Durchfall, Blähungen, Kopfschmerzen und Herzrasen. Besonders häufig sind solche Reaktionen bei Unverträglichkeiten gegen Milch, Fruchtzucker und Gluten. Über Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten informieren in der KV-Sprechstunde Axel Gebert und Dr. Matthias Robert, Fachärzte für Innere Medizin und Ernährungsmedizin. Überdies geben sie alltagstaugliche Tipps zur Ernährung. Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Thema: Nahrungsmittelallergie oder nur eine Unverträglichkeit?
Termin: Dienstag, 29. April 2014
Beginn: 18.00 Uhr
Ort: Im Gebäude der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin, Masurenallee 6A, Berlin-Charlottenburg 

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin, Öffentlichkeitsarbeit | Erstellt am: 22.04.2014

button_drucken
Copyright ©2007 Kassenärztliche Vereinigung Berlin