Schliessen
Youtube

Zurück

22.04.2022

Erdnussallergie bei Kindern und Jugendlichen: Neue Leistungen für orale Immuntherapie im EBM

Neu im EBM

Der Text gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Über ggf. weitere Neuigkeiten zum Thema wird an anderer Stelle informiert.


Zum 1. Juli werden für die orale Hyposensibilisierungsbehandlung einer Erdnussallergie mit dem Wirkstoff AR101 zwei neue GOP für die Therapieeinleitung und Dosissteigerung in den EBM aufgenommen. 

Der Bewertungsausschuss (BA) hat zum 1. Juli 2022 zwei Leistungen zur Abbildung der Hyposensibilisierungsbehandlung mit einer oralen Immuntherapie bei Kindern und Jugendlichen mit Erdnussallergie in den EBM aufgenommen. 

Die orale Immuntherapie mit dem Wirkstoff AR101 (Handelsname Palforzia®) ist für Patient:innen mit einer bestätigten Erdnussallergie indiziert, die zu Beginn der Therapie zwischen vier und 17 Jahre alt sind. Für die Behandlung inklusive Nachbeobachtung der Patientin oder des Patienten werden die GOP 30133 und 30134 in den Abschnitt 30.1.3 des EBM aufgenommen. Die GOP werden zunächst extrabudgetär vergütet. 

GOP BeschreibungBewertung
30133 Orale Hyposensibilisierungsbehandlung bei Therapieeinleitung (inkl. Nachbeobachtung von mind. 20 Minuten)62 Punkte / 6,99 Euro (bis zu 4x am Behandlungstag)
30134 Orale Hyposensibilisierungsbehandlung (inkl. Nachbeobachtung von mind. 60 Minuten)156 Punkte / 17,58 Euro (1x am Behandlungstag)

 

Wer kann die Leistungen abrechnen?

  • Fachärzt:innen für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
  • Fachärzt:innen für Haut- und Geschlechtskrankheiten
  • Fachärzt:innen für Kinder- und Jugendmedizin
  • Fachärzt:innen für Innere Medizin mit Schwerpunkt Pneumologie und Lungenärzt:innen
  • Vertragsärzt:innen mit der Zusatzbezeichnung Allergologie 

Bitte beachten Sie: Ärzt:innen, die die Behandlung durchführen, müssen für den Notfall sicherstellen, dass eine Schockbehandlung und Intubation möglich sind.