Schliessen
Youtube

Zurück

03.01.2022

Kinderimpfstoff von BioNTech/Pfizer wöchentlich bestellbar

COVID-19-Schutzimpfung

Der Text gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Über ggf. weitere Neuigkeiten zum Thema wird an anderer Stelle informiert.


Weitere Informationen

KBV-PraxisNachricht

Ab 10. Januar erfolgt die zweite Auslieferung des Impfstoffes für 5- bis 11-Jährige. Bestellungen sind bis 4. Januar möglich. Danach kann wöchentlich für die darauffolgende Woche bestellt werden. 

In der Woche ab 10. Januar erfolgt die zweite Auslieferung des Impfstoffes von BioNTech/Pfizer für 5- bis 11-Jährige. Arztpraxen, die Kinder in dem Alter impfen wollen, reichen ihre Bestellung bis Dienstag, 4. Januar 2022, 12 Uhr in ihrer Apotheke ein. Danach ist dann auch eine wöchentliche Bestellung jeweils für die darauffolgende Woche möglich. Für die Bestellung nutzen Ärzt:innen dasselbe Rezept, auf dem sie die gewünschte Impfstoffmenge für ab 12-Jährige angeben. Sie fügen lediglich „für Kinder (5 - 11 Jahre)“ hinzu.

Nach Auskunft des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) ist ausreichend Impfstoff für die Altersgruppe5 bis 11 Jahre vorhanden. Praxen sollten aber trotzdem auf dem Rezept angeben, wie viele Dosen sie für Zweitimpfungen benötigen, um diese in jedem Fall sicherzustellen.

Bitte beachten Sie: Es sollten weiterhin nur Ärzt:innen den speziell für 5- bis 11-Jährige zugelassenen Impfstoff von BioNTech/Pfizer bestellen, die in ihrer Praxis Kinder versorgen und die Möglichkeit haben, ein komplettes Vial mit 10 Dosen zu verbrauchen.

Der Bund stellt für die Woche ab 10. Januar generell Impfstoff von BioNTech/Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson bereit. Insgesamt stehen aber nur ca. 2,2 Millionen Impfstoffdosen von BioNTech/Pfizer für die Arztpraxen und Impfzentren bereit. Aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit hat das BMG noch einmal besonders darauf hingewiesen, dass das Vakzin Comirnaty® von BioNTech/Pfizer vorrangig für Personen unter 30 sowie für Schwangere bestellt und angewendet werden sollte. 

Erwachsene über 30 Jahren sollten deshalb vorrangig mit dem Impfstoff von Moderna geimpft werden. Von diesem stehen in der Woche vom 10. bis 16. Januar ausreichend Dosen bereit. Die Höchstbestellmenge beim Impfstoff von BioNTech/Pfizer beträgt unverändert 30 Dosen je Arzt.

Bestellmenge pro Ärztin/Arzt für die Woche 10.01.-16.01.2022.; Bestellung bis Dienstag, 4. Januar, 12 Uhr

  • COVID-19-Impfstoff Comirnaty®: Höchstbestellmenge 30 Dosen je Ärztin/Arzt 
  • COVID-19-Impfstoff Comirnaty für 5- bis 11-Jährige: keine Höchstbestellmenge*
  • COVID-19-Impfstoff Spikevax®: Keine Höchstbestellmenge  
  • COVID-19-Impfstoff Janssen® von Johnson & Johnson: Keine Höchstbestellmenge

Bitte beachten Sie:

  •  *Laut BMG ist ausreichend Impfstoff für die Altersgruppe 5 bis 11 Jahre vorhanden. Dennoch sollten Praxen auf dem Rezept angeben, wie viele Dosen sie für Zweitimpfungen benötigen, um diese in jedem Fall sicherzustellen.
  • BioNTech/Pfizer: Abhängig von der Zahl der bestellenden Ärzt:innen müssten Praxen sich darauf einstellen, dass sie weniger als 30 Dosen erhalten. Aufgrund der insgesamt sehr geringen Impfstoffmenge von BioNTech/Pfizer für ab 12-Jährige schließt das BMG deutliche Kürzungen nicht aus
  • Der Impfstoff für Erst-, Zweit- und Auffrischungsimpfung wird auf einem Rezept bestellt. Bestellen Sie nur so viel Impfstoff, wie sie in der Woche verimpfen können.

Achtung: Ärztinnen und Ärzte erhalten bis einschließlich 9. Januar einen Zuschlag von acht Euro (Pseudoziffer 88325) je Impfung. 

Alle aktuellen Informationen zur COVID-19-Schutzimpfung – von der Bestellung bis zur Abrechnung finden Sie hier.