Schliessen
Youtube

Zurück

22.12.2021

STIKO empfiehlt Impfungen für Kinder und Auffrischimpfung nach drei Monaten

COVID-19-Impfung

Der Text gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Über ggf. weitere Neuigkeiten zum Thema wird an anderer Stelle informiert.


Die STIKO hat Ihre Empfehlung zur COVID-19-Schutzimpfung für Kinder von 5 bis 11 Jahren veröffentlicht. Außerdem sollen Personen ab 18 Jahren bereits nach 3 Monaten eine Auffrischimpfung erhalten.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre Empfehlung zur COVID-19-Schutzimpfung für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren veröffentlicht. Empfohlen werden demnach Impfungen für Fünf- bis Elfjährige:

  • mit Vorerkrankungen
  • in deren Umfeld sich Kontaktpersonen mit hohem Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf befinden, die selbst nicht oder nur unzureichend durch eine Impfung geschützt werden können (z. B. Hochbetagte, immunsupprimierte Personen)

Fünf- bis Elfjährige mit einer Vorerkrankung, die bereits eine labordiagnostisch gesicherte SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, sollen eine Impfstoffdosis im Abstand von etwa sechs Monaten zur Infektion erhalten. Bei Kindern mit Immundefizienz müsse laut STIKO im Einzelfall entschieden werden, ob nach einer SARS-CoV-2-Infektion eine Impfstoffdosis zur Grundimmunisierung ausreicht oder eine vollständige Impfserie verabreicht werden sollte.

Bei individuellem Wunsch des Kindes oder der Eltern bzw. der Sorgeberechtigten könnten nach ärztlicher Aufklärung auch Kinder ohne Vorerkrankung geimpft werden. Laut STIKO soll die Impfung mit zwei Impfstoffdosen des mRNA-Impfstoffs Comirnaty (10µg) von BioNTech/Pfizer im Abstand von drei bis sechs Wochen erfolgen. 

Begründet wird die Empfehlung u.a. damit, dass derzeit für Kinder ohne Vorerkrankungen in dieser Altersgruppe nur ein geringes Risiko für eine schwere COVID-19-Erkrankung, Hospitalisierung und Intensivbehandlung bestehe. Hinzu komme, dass das Risiko seltener Nebenwirkungen der Impfung auf Grund der eingeschränkten Datenlage derzeit nicht eingeschätzt werden könne. 

Auffrischimpfung nach drei Monaten

Im Hinblick auf die sich ausbreitende Omikron-Variante hat die STIKO auch Ihre Empfehlung zur COVID-19-Auffrischimpfung aktualisiert. Danach können Personen ab 18 Jahren die Booster-Impfung mit einem mRNA-Impfstoff bereits drei Monate nach Abschluss der Grundimmunisierung erhalten. Bisher war ein Abstand von sechs Monaten empfohlen.

Auch der Impfabstand nach einer Corona-Infektion wird auf drei Monate verkürzt. Personen ab 12 Jahre, die eine labordiagnostisch gesicherte SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben, sollen eine einmalige COVID-19-Impfung im Abstand von mindestens drei Monaten zur durchgemachten Infektion erhalten. Gleiches gilt für 5 bis 11-jährige Kinder mit Vorerkrankung nach durchgemachter SARS-CoV-2-Infektion.

Durch den verkürzten Impfabstand sollen laut STIKO schwere Verläufe von COVID-19 zu verhindert und die Transmission insbesondere der sich ausbreitenden Omikron-Variante gemindert werden.

Alle aktuellen Informationen zur COVID-19-Schutzimpfung – von der Bestellung bis zur Abrechnung finden Sie hier.