Schliessen
Youtube

Zurück

08.11.2021

COVID-19-Impfstoff: Bestellung im Ein-Wochen-Rhythmus

COVID-19-Schutzimpfung

Der Text gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Über ggf. weitere Neuigkeiten zum Thema wird an anderer Stelle informiert.


Die Bestellung des COVID-19-Impfstoffs erfolgt ab dem 16. November wieder für eine Woche im Voraus. Wegen Zulassung zur Auffrischung wird bei Moderna mit halber Impfstoffdosis gerechnet.

Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) passt den Bestell- und Auslieferungsprozess für den COVID-19-Impstoff an: Ab dem 16. November kann der Impfstoff wieder direkt für die darauffolgende Woche bestellt werden. So können Praxen kurzfristig auf den steigenden Bedarf aufgrund der Auffrischimpfungen reagieren. Am 9. November erfolgt letztmalig die Bestellung für die übernächste Woche (22. bis 26. November). Mit der darauffolgenden Bestellung bis Dienstag, 16. November, können bei Bedarf weitere Dosen für die Woche vom 22. bis 26. November angefordert werden.

Ansonsten ändert sich der Bestellprozess nicht. Ärzt:innen geben weiterhin ein Rezept mit der Anzahl der Dosen je Impfstoff in ihrer Apotheke ab.

Moderna: Für Booster halbe Impfstoffdosis

Die Europäische Kommission hat den Impfstoff Spikevax von Moderna für Auffrischimpfungen mit der halben Dosis zugelassen. Die Boosterdosis beträgt 0,25 ml und damit die Hälfte der Dosis, die für die Grundimmunisierung verwendet wird (0,5 ml). 

Bitte bei der Bestellung berücksichtigen: Da mit Moderna voraussichtlich mehrheitlich Auffrischimpfungen durchgeführt werden, erhalten Praxen für 20 bestellte Impfdosen künftig nur ein Vial mit 10 vollständigen Impfdosen. Somit muss für Erst- und Zweitimpfungen die doppelte Menge an Impfstoff bestellt werden (z. B. 20 Impfstoffdosen für 10 Erst- oder Zweitimpfungen). Da pro Vial aber weiterhin nur elf Spritzen und Kanülen geliefert werden, wird für Auffrischimpfungen mehr Zubehör benötigt. Dieses kann laut der Bundesvereinigung Deutscher Apothekenverbände (ABDA) nach individueller Absprache über die Lieferapotheke bezogen werden.

Letzte Bestellung von AstraZeneca

Der Impfstoff des Herstellers AstraZeneca kann letztmalig am 9. November bestellt werden. Es werden nach Information des BMG nur noch Impfstoffdosen mit Verfallsdatum 30. November ausgeliefert werden.

Alle aktuellen Informationen zur COVID-19-Schutzimpfung – von der Bestellung bis zur Abrechnung finden Sie hier.