Schliessen

Detailansicht

Zurück

12.07.2021

Bestellung für die 29. und 30. Kalenderwoche: Praxen bestellen einmalig Impfstoff für zwei Wochen

COVID-19-Schutzimpfung

Der Text gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Über ggf. weitere Neuigkeiten zum Thema wird an anderer Stelle informiert.


Für die Woche vom 19.-25.07. stellt der Bund wieder die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und AstraZeneca bereit. Zusätzlich müssen Praxen auch den Bedarf für die Woche vom 26.07.-01.08. bis zum 13. Juli anmelden.

Der Bund stellt Arztpraxen für die Woche vom 19. bis 25. Juli (KW 29) rund zwei Millionen Imfpdosen von BioNTech/Pfizer bereit. Außerdem wird eine ausreichende Menge Impfstoff von AstraZeneca bereitgestellt. Keine Lieferung kommt von Johnson & Johnson. Die Liefermenge für die Woche vom 26. Juli bis 1. August (KW 30), für die Praxen ebenfalls bis Dienstag, 13. Juli, 12 Uhr ihren Bedarf melden müssen, wird nach Eingang der Bestellungen festgelegt.

Aufgrund der Umstellung des Liefer- und Bestellprozesses müssen bei der Impfstoffbestellung zum Bestelltag 13. Juli einmalig Impfstoff für zwei Wochen anfordern. Ärzte:innen schreiben hierfür auf die Rezepte „Bestellung für die 29. KW“ bzw. „Bestellung für die 30. KW“ (siehe Praxis-News vom 08.07.2021).

Bestellmenge pro Ärztin/Arzt für die Woche vom 19. Juli bis 25. Juli; Bestellung bis Dienstag, 13. Juli, 12 Uhr

  • COVID-19-Impfstoff Comirnaty®: Keine Höchstbestellmenge für Erst- und Zweitimpfungen
  • COVID-19-Impfstoff Vaxzevria®: Keine Höchstbestellmenge für Erst- und Zweitimpfungen
  • Rezepte sind mit dem Hinweis „Bestellung für die 29. KW“ zu kennzeichnen

Bitte beachten Sie:

  • Aufgrund der begrenzten Impfstoffmenge von BioNTech/Pfizer und zusätzlicher Zweitimpfungen infolge des heterologen Impfschemas bei AstraZeneca ist es möglich, dass Ärzte:innen in der Woche kein oder nur sehr wenig Impfstoff für Erstimpfungen mit Comirnaty® erhalten. 
  • Bestellungen für Zweitimpfungen werden weiterhin bevorzugt beliefert.

Bestellmenge pro Ärztin/Arzt für die Woche vom 26. Juli bis 1. August; Bestellung bis Dienstag, 13. Juli, 12 Uhr

  • Ab der Woche vom 26. Juli erfolgt die Impfstoffbestellung bedarfsabhängig. Es wird Impfstoff von BioNTech/Pfizer und AstraZeneca bereitgestellt. Impfstoff von Johnson & Johnson steht nicht bereit.
  • Es gibt keine Vorgaben mehr für die Bestellmengen. 
  • Ärzte:innen geben auf den Rezepten an, wie viele Dosen sie von welchem Impfstoff benötigen. Der Bund legt nach Eingang der Bestellungen die Liefermenge fest. 
  • Rezepte sind mit dem Hinweis „Bestellung für die 30. KW“ zu kennzeichnen
  • Die Rückmeldung über die ausgelieferte Impfstoffmenge erfolgt künftig dienstags (erstmals am 20. Juli) - rund eine Woche vor der Auslieferung des Impfstoffs an die Arztpraxen. 

Bitte beachten Sie:

  • Ab dem 20. Juli erfolgt die Impfstoffbestellung jeweils wieder nur für eine Woche - dann immer für die übernächste Woche: d.h. am 20. Juli (bis 12 Uhr) für die Woche vom 2. bis 8. August (KW 31).

Alle aktuellen Informationen zur COVID-19-Schutzimpfung – von der Bestellung bis zur Abrechnung finden Sie hier.