Schliessen

Detailansicht

Zurück

29.06.2021

Erneute Verlängerung der Regelung zur GOP 01953

Substitution

Der Text gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Über ggf. weitere Neuigkeiten zum Thema wird an anderer Stelle informiert.


Die Behandlung von Opioidabhängigen mit einem Depotpräparat kann weiterhin über den EBM abgerechnet werden. Der Bewertungsausschuss hat die geltende Sonderregelung bis 30.09.2021 erneut verlängert.

Seit dem 1. April 2020 kann die subkutane Verabreichung von Buprenorphin-Depotpräparat (Buvidal®) als anerkannte Behandlungsmethode Opiodabhängiger über die GOP 01953 abgerechnet werden. Die Ziffer beinhaltet die subkutane Applikation und die Betreuung im Rahmen der Nachsorge bei Behandlung mit einem Depotpräparat.

Mit Beschluss des Bewertungsausschusses (BA) erfolgte eine Verlängerung der Regelungen zur Vergütung zuletzt bis zum 30. Juni 2021. Der BA hat diese nun um ein weiteres Quartal bis zum 30. September 2021 verlängert.

Der Bewertungsausschuss wird spätestens bis zum 1. September 2021 prüfen, ob eine weitere Verlängerung bzw. Anpassung der Regelungen zur GOP 01953 notwendig ist.