Schliessen

Zurück

15.03.2021

Impfung mit AstraZeneca ausgesetzt: Konsequenzen für Berliner Impfkampagne

Corona-Pandemie

Der Text gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Über ggf. weitere Neuigkeiten zum Thema wird an anderer Stelle informiert.


Weitere Informationen

Themenseite Corona

Das BMG hat die Corona-Impfung mit AstraZeneca ausgesetzt. Die Impfungen in den Impfzentren Flughafen Tegel und Tempelhof werden eingestellt, auch in Berliner Praxen wird vorerst nicht mehr geimpft.

Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat am 15. März die vorläufige Aussetzung der Corona-Impfung mit AstraZeneca beschlossen. Der Entscheidung vorausgegangen war eine aktuelle Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts aufgrund neuer Meldungen von Thrombosen der Hirnvenen im zeitlichen Zusammenhang mit der AstraZeneca-Impfung.

Impfungen mit sofortiger Wirkung eingestellt

Die Impfungen in den Impfzentren am Flughafen Tegel und Tempelhof sowie in den Arztpraxen, die im Rahmen des Berliner Modellprojekts impfen, werden mit sofortiger Wirkung eingestellt. An diesen Standorten kam bisher nur der Impfstoff AstraZeneca zum Einsatz. Heute und in den nächsten Tagen vereinbarte Impftermine können somit nicht stattfinden. 

Sobald das Verfahren im Umgang mit den ausfallenden Impfterminen geklärt ist, wird die KV Berlin darüber informieren.