Schliessen

Detailansicht

Zurück

26.11.2020

119.000 Dosen Pneumovax®23 an Großhandel abgegeben

Schutzimpfung

Der Text gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Über ggf. weitere Neuigkeiten zum Thema wird an anderer Stelle informiert.

Laut Liste des Paul-Ehrlich-Instituts ist der Pneumokokkenimpfstoffs Pneumovax®23 erneut nur noch eingeschränkt verfügbar.

Die Firma MSD Sharp & Dohme GbmH hat als Hersteller des Pneumokokkenimpfstoffs Pneumovax®23 beim Paul-Ehrlich-Instituts die Verfügbarkeit in der Impfstofflieferengpassliste wieder auf „eingeschränkt verfügbar“ ändern lassen.

Grund dafür ist, dass am 23. November 2020 deutschlandweit 119.000 Impfdosen Pneumovax®23 (in 10er-Packungen) an den Großhandel gegeben wurden.

Bitte wenden Sie sich mit dem üblichen Muster 16 Rezept für Sprechstundenbedarf (Kennzeichnung 8 und 9, Kostenträger AOK Nordost, ohne Nennung des Patientennamens) an Ihre Apotheke, um den Impfstoff zu beziehen.

Handlungshinweise der STIKO

Der Hinweis der Ständigen Impfkommission (STIKO) zu Pneumovax®23 gilt weiterhin:

Bis auf weiteres ist Pneumovax®23 nur eingeschränkt lieferbar.

Pneumovax®23 soll bei eingeschränkter Verfügbarkeit bevorzugt für folgende Personengruppen verwendet werden:

  • Patienten mit angeborenen oder erworbenen Immundefekten bzw. Immunsuppression: zur Komplettierung der sequenziellen Impfung
  • Senioren ab dem Alter von 70 Jahren
  • Patienten mit chronischen Erkrankungen des Herzens oder der Atmungsorgane

Wegen der breiteren Abdeckung von Pneumokokken-Serotypen kann Pneumovax®23 nicht durch einen anderen niedriger valenten Pneumokokkenimpfstoff ersetzt werden.

Generell gilt, dass Pneumokokken-Impfungen dem Personenkreis vorbehalten bleiben sollten, der in den gültigen Impfempfehlungen der STIKO benannt ist. Die aktuellen STIKO-Empfehlungen finden Sie hier.