KV-Blatt 01/2015

KV-Blatt 01/2015 Titelblatt Gleich zu Jahresanfang gab es die Rücktrittsankündigung von KBV-Chef Andreas Köhler. Kurz darauf markierte eine Denkschrift wider die Spaltung der KBV-Vertreterversammlung eine sich anbahnende Auseinandersetzung über die Einheit der ärztlichen Selbstverwaltung. In Berlin wurde rückwirkend ein neuer HVM für Abrechnungszeiträume von 2005 bis 2008 auf den Weg gebracht, nachdem das Bundessozialgericht mit Inkrafttreten des EBM 2000plus überall in der Republik die Fortführung der Individualbudgets "kippte". Berlins Ärztekammerpräsident Günther Jonitz hat nunmehr bereits 15 Jahre auf dem Buckel - mehr als sein legendärer Vorgänger Ellis Huber. In der KV tritt der Chef der Vertreterversammlung zurück. Das KV-Blatt selbst sorgt mit einer Buchvorstellung ("Deutschland misshandelt seine Kinder") sowie in der letzten Ausgabe mit einer Schlagzeile über den drohenden Aufkauf von Arztpraxen auf dem Titelblatt der Dezember-Ausgabe für Aufregung: Von "heftig" bis "Bildzeitungsstil" reichten die Reaktionen. Erinnern Sie sich? Wir haben - wie jedes Jahr - für Sie in den Ausgaben des vergangenen Jahres geblättert und die interessantesten Themen und "Aufreger" ausgebuddelt.

Titelbild

Editorial

Aus dem Inhalt

Nachrichten

Titelthema

Wirtschaft und Abrechnung

Verschiedenes

Medizinisches Thema

Termine

Kleinanzeigen

Amtliche Bekanntmachungen

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin