KV-Blatt 07/2013

KV-Blatt 07/2013 Titelblatt Nach einer heftigen Auseinandersetzung haben sich die Delegierten des 116. Deutschen Ärztetages in Hannover am 31. Mai auf einen Kompromiss zur Weiterbildung im ambulanten Bereich geeinigt. Der Beschluss sieht vor, dass ausschließlich im ambulanten Bereich erlernbare ärztliche Kompetenzen auch in dortigen Weiterbildungsstätten vermittelt werden. Die Bezahlung der weiterbildungspflichtigen Ärztinnen und Ärzte muss sich an den Tarifen der Krankenhäuser orientieren. Stein des Anstoßes war ein Antrag aus den Reihen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, eine Pflichtweiterbildung im ambulanten Bereich einzuführen. Das führte zu heftigen Reaktionen unter den Delegierten mehrerer Landesärztekammern sowie des Marburger Bundes.

Titelbild

Editorial

Aus dem Inhalt

Forum

Nachrichten

Titelthema

Wirtschaft und Abrechnung

Verschiedenes

Termine

Kleinanzeigen

Amtliche Bekanntmachungen

Service

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin