KV-Blatt 12/2012

KV-Blatt 12/2012 Titelblatt Arbeit, Ärger, keine Wirkung. So reagierten FDP-Politiker bis zum Schluss auf das Thema Praxisgebühr. Sie abzuschaffen versprachen die Liberalen schon, als sie noch gar nicht in der Regierungsverantwortung waren. Aber auch dort setzten sie ihre Forderung immer wieder auf die Tagesordnung. Doch der Koalitionspartner CDU/CSU machte nicht mit. Nun fällt die Praxis gebühr doch - und das bereits zum Jahreswechsel. In der Auseinandersetzung um das Betreuungsgeld wurde die Kassengebühr zum politischen Faustpfand der FDP, wie Hauptstadtchronisten allenthalben konstatieren. Die Grünen- Abgeordnete Birgitt Bender sprach von einem "vergifteten Geschenk". Ärzteverbänden und Körperschaften wird das egal sein. Unverhohlen zollen sie der FDP für diesen politischen Coup Beifall.

Editorial

Aus dem Inhalt

Nachrichten

Titelthema

Wirtschaft und Abrechnung

Verschiedenes

Service

Buchankündigungen

Medizinisches Thema

Termine

Kleinanzeigen

Amtliche Bekanntmachungen

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin