Mehr als 16.000 Berliner nutzten über die Feiertage den Ärztlichen Bereitschaftsdienst

Neu konzipierte KV-Leitstelle gewinnt immer mehr an Akzeptanz

Berlin, 09.01.2019. Die neu konzipierte Leitstelle des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Berlin (erreichbar unter der Telefonnummer 116117) gewinnt immer mehr an Akzeptanz. Allein über die Feiertage – vom 24. Dezember 2018 bis zum 1. Januar 2019 – nahmen die Mitarbeiter der KV-Leitstelle mehr als 13.000 Anrufe entgegen. Mehr als 2.000 der Anrufer erhielten direkt am Telefon eine ausführliche medizinische Beratung durch anwesende Ärzte. Etwa 6.500 Patienten wurden durch Ärzte des fahrenden Bereitschaftsdienstes zu Hause versorgt und rund 300 Patienten konnten an die zwei KV-Notdienstpraxen für Erwachsene im Unfallkrankenhaus Berlin-Marzahn und im Jüdischen Krankenhaus weitergeleitet werden. Insgesamt wurden in den sechs KV-Notdienstpraxen (zwei für Erwachsene und vier für Kinder) über die Feiertage knapp 3.000 Notfallpatienten behandelt.

„Die aktuellen Zahlen zeigen, dass unser neues Konzept greift und die Leitstelle der KV Berlin immer mehr Dreh- und Angelpunkt der ambulanten Notfallversor-gung in Berlin wird“, zieht Dr. Burkhard Ruppert, stellvertretender KV-Vorsitzender, eine positive Bilanz. Vor allem durch die Erweiterung der Sprechzeiten der Beratungsärzte in der Leitstelle von täglich 8 bis 24 Uhr und den Ausbau auf aktuell sechs KV-Notdienstpraxen habe sich das Angebot des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes im vergangenen Jahr spürbar verbessert. „Auch in diesem Jahr werden wir den Ausbau vorantreiben und planen zwei weitere KV-Notdienstpraxen für Erwachsene“, so Ruppert.

Viele Berliner nutzten auch das Onlineangebot der KV Berlin. Die Arztsuche wurde im genannten Zeitraum insgesamt 26.973 Mal aufgerufen. Wie in den Jahren zuvor konnte über den Punkt „Sondersprechzeiten“ gezielt nach Praxen gesucht werden, die zusätzliche Sprechstunden über die Feiertage anbieten. Alle Informationen zum ÄBD finden Sie hier.

Kontakt:

Kassenärztliche Vereinigung Berlin
Dörthe Arnold, Pressesprecherin / Leiterin Kommunikationsabteilung
Tel. (030) 31003-681
Fax: (030) 31003-50 210
Masurenallee 6 A
14057 Berlin
E-Mail: presse@kvberlin.de

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin, Öffentlichkeitsarbeit | Erstellt am: 09.01.2019

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin