Versorgung von Asylsuchenden über die Weihnachtsfeiertage und Jahreswechsel:

KV Berlin sichert medizinische Versorgung von Asylsuchenden über die Feiertage

Berlin, 16.12.2015. Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin hat mit der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales einen Vertrag geschlossen, um die ausreichende medizinische Versorgung von Asylsuchenden über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel zu gewährleisten. Nur eine Körperschaft wie die KV Berlin kann die Versorgung sichern. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und bauen gemeinsam funktionierende Strukturen auf. Wir danken allen Niedergelassenen für ihr Engagement.

In diesem Jahr sind fast 50.000 Asylsuchende in Berlin aufgenommen worden und täglich treffen neue ein. Viele von ihnen sind bereits während der Flucht erkrankt, andere erkranken nach ihrer Ankunft in Berlin. Die Unterbringung von so vielen Menschen auf engem Raum, beispielsweise in Turnhallen, und die damit einhergehende mangelhafte Hygiene fördern die Ausbreitung von Krankheiten wie grippalen oder Magen-Darm-Infekten. Ab dem 24.12.2015, 00.00 Uhr, bis zum 04.01.2016, 06.00 Uhr, soll eine Versorgung über den Ärztlichen Bereitschaftsdienst (ÄBD) sichergestellt werden. Hierzu werden täglich in einem Zweischichtsystem jeweils vier Ärzte bei Anforderung in die Sammelunterkünfte zur ärztlichen Versorgung disponiert. Dieser Sonderdienst wird als sog. Rufbereitschaft organisiert. Es werden erkrankte Asylsuchende mit „grünem Schein“ behandelt sowie Patienten, die gerade erst angekommen sind und noch nicht registriert wurden.

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin ist die Dachorganisation der mehr als 9.000 ambulant tätigen Ärzte und Psychotherapeuten in Berlin. Sie sorgt unter anderem dafür, dass die ambulante medizinische Versorgung von gesetzlich krankenversicherten Patienten auf hohem Qualitätsniveau stattfindet und dass diese den Arzt ihrer Wahl aufsuchen können, egal in welcher Krankenkasse sie versichert sind.

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin, Öffentlichkeitsarbeit | Erstellt am: 16.12.2015

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin