Bedarfsplan für die ambulante vertragsärztliche Versorgung in Berlin ergänzt

Ermächtigte Ärzte und Einrichtungen werden jetzt mitgezählt

Berlin. 10.11.2015.Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin hat den Bedarfsplan für den Zulassungsbezirk Berlin im Einvernehmen mit den Verbänden der Krankenkassen und den Ersatzkassen ergänzt. Notwendig geworden war die Ergänzung nach einer 2014 erfolgten Änderung der Bedarfsplanungs-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA), wodurch ermächtigte Ärzte und ermächtigte Einrichtungen bei der Bedarfsplanung ebenfalls berücksichtigt werden müssen. Da diese Ärzte und Einrichtungen bei der Bedarfsplanung bislang nicht angerechnet wurden, erhöht sich nunmehr die absolute Zahl an Ärztinnen und Ärzten sowie Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten.

Der 2013 auf Grundlage der bundesweit gültigen Bedarfsplanungs-Richtlinie für Berlin beschlossene Bedarfsplan soll zu einer bedarfsgerechteren ambulanten vertragsärztlichen Versorgung der Berliner Bevölkerung führen. Die regionalen Bedarfspläne sind durch die Kassenärztlichen Vereinigungen alle drei bis fünf Jahre im Einvernehmen mit den Verbänden der Krankenkassen und den Ersatzkassen anzupassen. Daher ist diese Anpassung erstmalig 2016 vorzunehmen.

Mit dem Versorgungsstärkungsgesetz hatte der Gesetzgeber dem Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) jedoch ebenfalls aufgegeben, die Bedarfsplanung zu reformieren, insbesondere eine kleinräumigere Planung vorzusehen und zugleich die geltenden Verhältniszahlen anzupassen. Diese Änderungen sollen zum 01.01.2017 in Kraft treten.

Daher haben sich die KV Berlin, die Verbände der Krankenkassen und die Ersatzkassen darauf verständigt, den weiterhin gültigen Bedarfsplan 2013 bis zur Neufassung lediglich zu ergänzen. Die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales hat mit Schreiben vom 30.09.2015 diese Ergänzung nicht beanstandet, sie ist damit gültig.

Auch gilt weiterhin, dass in allen 23 der Bedarfsplanung unterliegenden Arztgruppen eine Überversorgung besteht; weitreichende Veränderungen sind nicht eingetreten.

Weiterführende Informationen zum Bedarfsplan für den Zulassungsbezirk Berlin sowie dessen Wortlaut inklusive der Ergänzungen finden Sie unter www.kvberlin.de » Für die Praxis » Zulassung » Bedarfsplan.


Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin ist die Dachorganisation der mehr als 9.000 ambulant tätigen Ärzte und Psychotherapeuten in Berlin. Sie sorgt unter anderem dafür, dass die ambulante medizinische Versorgung von gesetzlich krankenversicherten Patienten auf hohem Qualitätsniveau stattfindet und dass diese den Arzt ihrer Wahl aufsuchen können, egal in welcher Krankenkasse sie versichert sind.

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin, Öffentlichkeitsarbeit | Erstellt am: 10.11.2015

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin