Gemeinsame Presseinformation der KKH Kaufmännische Krankenkasse und der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Berlin

Alkohol: Jeder Zehnte hat Probleme - KKH und KV Berlin starten in Berlin Hilfsangebot bei Hausärzten

Berlin, 28.05.2015. Auch wenn das eine oder andere Glas Bier oder Wein heute oft dazugehört: Ist die regelmäßig konsumierte Menge zu groß, bedroht Alkohol die Gesundheit. Über sieben Millionen Menschen haben laut einer Studie Alkoholprobleme, fast zwei Millionen sind alkoholabhängig.

Vielen Menschen ist die Grenze zum problematischen Alkoholkonsum gar nicht klar. Männer, die mehr als 0,6 Liter Bier oder 0,3 Liter Wein täglich trinken, leben riskant; für Frauen gilt die Hälfte dieser Werte, denn Frauen können den Alkohol schlechter abbauen. Vor diesem Hintergrund hat die KKH jetzt gemeinsam mit der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin ein spezielles Versorgungsangebot in der Bundeshauptstadt gestartet.

Hierbei soll der behandelnde Hausarzt Patienten mit entsprechenden Anzeichen oder auffälligen Laborwerten dafür gewinnen, mit seiner Unterstützung den Alkoholkonsum zu reduzieren. Falls der Patient interessiert ist, folgen mehrere Beratungsgespräche sowie gegebenenfalls weitere Hilfestellungen. Ein entsprechender Vertrag zwischen der KKH und der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin gilt seit dem 1. April dieses Jahres. Die Teilnahme ist für KKH-Versicherte kostenlos.

Wer sein eigenes Trinkverhalten einmal analysieren will, kann dazu unter www.kkh.de/alkohol einen Test machen. Dort finden Interessierte auch einen Zugang zum kostenfreien sechswöchigen Onlinekurs der Leuphana-Universität Lüneburg. Das Training hilft bei der Reduktion des Alkoholkonsums.


Ansprechpartner für die Presse:

Kaufmännische Krankenkasse – KKH
Simon Kopelke, Telefon: 0511 / 2802-1620, E-Mail: simon.kopelke@kkh.de

Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin
Öffentlichkeitsarbeit, Telefon: 030 / 31003 – 681, E-Mail: presse@kvberlin.de


Die KKH ist eine der größten bundesweiten gesetzlichen Krankenkassen mit 1,8 Millionen Versicherten. Sie gilt als Vorreiter für innovative Behandlungsmodelle in der gesetzlichen Krankenversicherung. Rund 4.000 Mitarbeiter bieten einen exzellenten Service, entwickeln zukunftsweisende Gesundheitsprogramme und unterstützen die Versicherten bei der Entwicklung gesundheitsfördernder Lebensstile. Das jährliche Haushaltsvolumen beträgt rund 5,3 Milliarden Euro. Hauptsitz der KKH ist Hannover.

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin ist die Dachorganisation der mehr als 9.000 ambulant tätigen Ärzte und Psychotherapeuten in Berlin. Sie sorgt unter anderem dafür, dass die ambulante medizinische Versorgung von gesetzlich krankenversicherten Patienten auf hohem Qualitätsniveau stattfindet und dass diese den Arzt ihrer Wahl aufsuchen können, egal in welcher Krankenkasse sie versichert sind.

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KKH / KV Berlin, Öffentlichkeitsarbeit | Erstellt am: 28.05.2015

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin