KV Berlin veröffentlicht erstmals Honorarbericht

Berlin, 30.06.2017. Erstmalig bietet die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin den Berliner Vertragsärzten und –psychotherapeuten sowie der interessierten Öffentlichkeit mit der Veröffentlichung des Honorarberichts für das 4. Quartal 2016 einen umfassenden und fachübergreifenden Blick auf das erzielte Honorar. Bei den veröffentlichten Honorarzahlen handelt es sich um die Bruttohonorarumsätze inklusive aller Sachkosten. Davon abzuziehen sind noch sämtliche Praxiskosten (Personal- und Mietkosten), Steuern sowie die Betriebs- und Anschaffungskosten für medizinisch-technische Geräte.

Die Vorstandsvorsitzende der KV Berlin, Frau Dr. Margret Stennes, erklärt dazu:

"Für den Vorstand der KV Berlin war die Entwicklung eines Honorarberichts eine prioritäre Aufgabe. Besonders wichtig war es uns, eine Form zu finden, die die relevanten Kennzahlen übersichtlich „auf einen Blick“ präsentiert. Der von nun an für jedes Quartal erscheinende Honorarbericht ist ein Beitrag im Sinne des Versprechens nach mehr Transparenz, mit dem wir als Vorstand angetreten sind. Wir hoffen auf diesem Weg und auf diese Weise das Vertrauen der KV-Mitglieder in ‚ihre‘ KV wieder zu erlangen und der Vertreterversammlung eine solide Grundlage für die von ihr zu treffenden Entscheidungen zur Honorarverteilung zur Verfügung zu stellen."

Zukünftig wird der Honorarbericht jedes Quartal auf der Homepage der KV Berlin zu finden sein. Dieses Serviceangebot ermöglicht einen Überblick zu den wichtigsten Kennzahlen der Honorarentwicklung im Quartalsjahresvergleich.

Den ersten Honorarbericht finden Sie hier:
https://www.kvberlin.de/40presse/30kvblatt/2017/07/30_titelthema/kvbn.pdf

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin, Öffentlichkeitsarbeit | Erstellt am: 30.06.2017

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin