Medizinische Versorgung in Berlin über die Feiertage und den Jahreswechsel

116117, Notdienstpraxen, Sondersprechzeiten

Berlin, 18.12.2018. Der Ärztliche Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Berlin stellt auch in diesem Jahr die ambulante medizinische Notfallversorgung der Berliner Bevölkerung über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel sicher. Patienten, die in dieser Zeit akut erkranken, können eine der geöffneten Praxen von niedergelassenen Ärzten oder eine der KV-Notdienstpraxen aufsuchen. Für diejenigen, die dazu aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage sind, ist der fahrende Bereitschaftsdienst rund um die Uhr im Einsatz. Dreh- und Angelpunkt der ambulanten Notfallversorgung ist auch über die Feiertage die 116117, seit April in Berlin die Telefonnummer für ambulante medizinische Notfälle außerhalb der Praxisöffnungszeiten.

Beratung und Koordination über die Leitstelle der KV BerlinBeratung und Koordination über die Leitstelle der KV Berlin

Über die bundesweit einheitliche und ohne Vorwahl zu wählende Nummer 116117 erreicht man in Berlin die Leitstelle im Haus der KV Berlin, die auch einen kostenfreien telefonischen Beratungsdienst für Patienten anbietet. Das Gespräch mit einem Arzt soll helfen, das Erfordernis einer medizinischen Versorgung auch selbst besser einzuschätzen. „In drei von vier Fällen ersetzt eine ärztliche Beratung eine weitere ärztliche Betreuung bzw. einen Hausbesuch“, erläutert Dr. Burkhard Ruppert, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der KV Berlin und selbst als Kinder- und Jugendmediziner niedergelassen. „Aus diesem Grund haben wir den Medizinischen Beratungsdienst in der Leitstelle ausgebaut, dieser ist seit dem 1. November täglich von 8 Uhr bis 24 Uhr zu erreichen – so auch während der Feiertage.“ Ist eine medizinische Behandlung notwendig, wird der Patient zu den entsprechenden Möglichkeiten beraten, selbst einen Arzt aufzusuchen oder es wird ein Einsatz des fahrenden Bereitschaftsdienstes koordiniert. Bei akut lebensbedrohlichen Krankheiten oder Beschwerden kann der Fall über eine Schnittstelle mit der Leitstelle der Feuerwehr direkt an den Rettungsdienst weitergeben werden.

Obwohl über die Weihnachtsfeiertage, den Jahreswechsel und „zwischen den Jahren“ sowohl die ärztliche als auch die nicht-ärztliche Besetzung der Leitstelle personell verstärkt wird, kann es zu Wartezeiten kommen. Patienten sollten sich unter anderem vor den Feiertagen mit ihren üblichen Medikamenten versorgen, um dafür nicht den Ärztlichen Bereitschaftsdienst in Anspruch nehmen zu müssen.

Notdienstpraxen für Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene

Über die Feiertage und den Jahreswechsel haben die inzwischen sechs Notdienstpraxen der KV Berlin – vier für Kinder und Jugendlichen und zwei für Erwachsene – ganz normal geöffnet. Alle Informationen zu den Standorten, bspw. Anfahrtsmöglichkeiten, finden Patienten auf der Infoseite der KV Berlin und auf einer Info-Postkarte.

KV-Notdienstpraxen der KV Berlin für Kinder und Jugendliche:

Sana Klinikum Lichtenberg:
Mittwoch von 15 bis 22 Uhr sowie Samstag / Sonntag/Feiertag von 8 bis 22 Uhr

Charité Campus Virchow Klinikum (Wedding):
Freitag von 15 bis 22 Uhr sowie Samstag / Sonntag/Feiertag von 11 bis 22 Uhr

Notdienstpraxen für Kinder und Jugendliche in Kooperationskrankenhäusern:

DRK-Kliniken Berlin Westend (Charlottenburg):
Freitag von 15 bis 22.30 Uhr sowie Samstag / Sonntag / Feiertag von 8.30 bis 22.30 Uhr

St. Joseph-Krankenhaus (Tempelhof):
Mittwoch / Freitag von 15 bis 22 Uhr sowie Samstag / Sonntag / Feiertag von 11 bis 22 Uhr

KV-Notdienstpraxen für Erwachsene:

Unfallkrankenhaus Berlin (Marzahn):
Samstag / Sonntag / Feiertag von 9 bis 20 Uhr

Jüdisches Krankenhaus (Mitte):
Mittwoch / Freitag von 14 bis 20 Uhr sowie Samstag / Sonntag / Feiertag und am 27.12.2018 von 10 bis 17 Uhr

Über die Feiertage geöffnete Arztpraxen

Zwischen dem 22. Dezember 2018 und dem 4. Januar 2019 bieten darüber hinaus niedergelassene Vertragsärzte aller Fachgruppen Sondersprechzeiten in ihren Praxen an. Welche Praxis an welchem Tag geöffnet ist, kann über die Online-Arztsuche der KV Berlin abgerufen werden. Als Sondersprechzeiten gelistet sind die Öffnungszeiten, die von den Berliner Ärzten aktiv als solche gemeldet wurden. Regulär stattfindende Sprechzeiten an den Wochentagen sind darum unter Umständen hier nicht aufgeführt, sie finden wie auf den Seiten der Ärzte ausgewiesen statt. Vor dem Aufsuchen einer Praxis sollte die tatsächliche Erreichbarkeit sicherheitshalber noch einmal telefonisch geprüft werden.

Die KV Berlin wünscht allen Berliner Bürgerinnen und Bürgern gesunde Feiertage und einen unfallfreien Rutsch ins Neue Jahr! Sie bittet aber um Verständnis, dass in den Weihnachtsferien in allen Arztgruppen eingeschränkter Betrieb herrscht. Die Bereitschaftsdienste haben die Aufgabe, dringenden Bedarf bis zu den nächsten regulären Sprechzeiten zu überbrücken, und nicht, diese vollwertig zu ersetzen.

Alle Informationen zu den Bereitschaftsdiensten

Kontakt:

Kassenärztliche Vereinigung Berlin
Dörthe Arnold, Pressesprecherin / Leiterin Kommunikationsabteilung
Tel. (030) 31003-681
Fax: (030) 31003-50 210
Masurenallee 6 A
14057 Berlin
E-Mail: presse@kvberlin.de

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin, Öffentlichkeitsarbeit | Erstellt am: 19.12.2018

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin