Corona-Warn-App: Neue Leistungen im EBM

Mit Start der Corona-Warn-App wurden im Zusammenhang mit einer SARS-CoV-2-Testung neue GOP in den EBM aufgenommen. Dies war nötig, da die bisherigen Abrechnungsziffern nur die Testung bei einer akuten Covid-19 assoziierten Symptomatik abdecken.

Update: 26.06.2020: Nach der Meldung „erhöhtes Risiko“ in der Corona-Warn-App kann die GOP 02402 auch abgerechnet werden, wenn nur ein Gespräch und kein Abstrich erfolgt.

Seit dem 16. Juni können Bürgerinnen und Bürger sich die offizielle Corona-Warn-App der Bundesregierung auf ihr Smartphone laden. Die vom Robert-Koch-Institut entwickelte App soll bei der Eindämmung der Corona-Pandemie helfen, indem Nutzer gewarnt werden, wenn sie sich in der Nähe einer erkrankten Person aufgehalten haben. Im Falle eines solchen Warnhinweises wird dem Nutzer empfohlen, sich für die Abklärung an den zuständigen Gesundheitsdienst, die 116117 oder einen Arzt zu wenden.

Damit in diesem Fall die Abstrichentnahme und Laboruntersuchung vergütet werden kann, gelten seit dem 15. Juni 2020 eigene GOP. Die Vergütung erfolgt weiterhin extrabudgetär. Die neuen GOP können nur abgerechnet werden, wenn sie im Zusammenhang mit der Benachrichtigung über ein „erhöhtes Risiko“ der neuen Corona-Warn-App stehen und der Versicherte den Vertragsarzt direkt aufsucht.

Die neuen Leistungen im Überblick

GOP 02402: Zusatzpauschale im Zusammenhang mit GOP 32811
Sie beinhaltet die Abstrichentnahme aus den oberen Atemwegen für die Untersuchung auf das beta-Coronavirus SARS-CoV-2. Die GOP ist einmal am Behandlungstag und neben den Versicherten- und Grundpauschalen berechnungsfähig. Sie ist mit 91 Punkten bewertet und wird mit 10 Euro vergütet.

GOP 12221: Zuschlag zur GOP 32811
Der Zuschlag für Fachärzte für Laboratoriumsmedizin sowie Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie wird mit 14 Punkten vergütet und ist je Auftragsleistung nach der GOP 32811 berechnungsfähig. Bei der Berechnung der GOP 32811 ist die GOP 12221 anstelle der Grundpauschale GOP 12220 anzugeben.

GOP 32811: Nukleinsäurenachweis des beta-Coronavirus SARS-CoV-2
Die GOP bildet die Untersuchung von Material der oberen Atemwege ausschließlich nach einer Warnung durch die Corona-Warn-App ab. Die GOP ist einmal am Behandlungstag berechnungsfähig und wird mit 39,40 Euro vergütet. Die Bewertung der GOP 32811 entspricht der Bewertung der kurativen Leistung nach der GOP 32816, die mit dem Beschluss des Erweiterten Bewertungsausschusses in seiner 65. Sitzung gegen die Stimmen der Ärzteseite bestimmt wurde.

Kostenpauschale 40101

Sie ist ein Zuschlag zur GOP 32811 zur Vergütung der Kosten für Versandmaterial, für die Versendung beziehungsweise den Transport des Untersuchungsmaterials und die Übermittlung des Untersuchungsergebnisses. Sie ist einmal am Behandlungstag berechnungsfähig und wird mit 2,60 Euro vergütet.

Neues Muster 10 C

Für die Beauftragung der Laborleistung ist der Vordruck Muster 10 C zu verwenden, der derzeit noch erarbeitet wird. Bis zur Veröffentlichung des neuen Vordrucks ist Muster 10 zu verwenden und im Feld „Auftrag“ explizit die Laborpauschale 32811 anzugeben.

Der Beschluss des Bewertungsausschusses ist zum 15. Juni in Kraft getreten und ist vorerst bis zum 31. März 2021 befristet.

Weitere Informationen in der Praxis-Nachricht der KBV.

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin
Achtung: Der Text gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Über ggf. weitere Neuigkeiten zum Thema wird an anderer Stelle informiert. | Erstellt am: 15.06.2020

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin