Bundeseinheitliche Kriterien zur Barrierefreiheit: Praxen sollten Daten aktualisieren

Mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) wurden die Kassenärztlichen Vereinigungen verpflichtet, Angaben zur Barrierefreiheit von Praxen bundeseinheitlich zu veröffentlichen. Die KV Berlin stellt dafür eine neue Abfrage im Online-Portal bereit. Die Angaben werden in der Arztsuche für Patientinnen und Patienten ausgegeben und werden für die Bedarfsplanung benötigt.

Um gemäß TSVG die Angaben zur Barrierefreiheit von Praxen bundesweit einheitlich zu veröffentlichen, haben die Kassenärztlichen Vereinigungen gemeinsame Kriterien entwickelt. Leider weichen diese Kriterien von der bisherigen KV Berlin spezifischen Abfrage ab. Die angeglichene Abfrage steht mit der Öffnung der Online-Abrechnung im Online-Portal zur Verfügung.

Die KV Berlin kann ihren gesetzlichen Auftrag nur erfüllen, wenn Praxen über diese Abfrage ihre Angaben zur Barrierefreiheit melden bzw. bereits gemeldete Daten aktualisieren. Das dauert rund fünf Minuten und kann problemlos mit der nächsten Online-Abrechnung erledigt werden. Ein extra eingerichtetes Fenster wird nach dem Login auf die Abfrage hinweisen.

Ausgabe in der Arztsuche

Mit Hilfe der Praxis-Angaben werden sich Patienten in der Arztsuche, die die KV Berlin auf ihrer Website zur Verfügung stellt, über die Barrierefreiheit Berliner Praxen informieren können. Bitte beachten: Aus technischen Gründen werden die Abfragedaten zunächst gesammelt und an einem Stichtag in die Arztsuche eingespielt – spätestens zum 14. Juli 2020.

Sind zu diesem Stichtag noch keine Daten aus der neuen Abfrage vorhanden, bleiben die Felder zur Barrierefreiheit auf der Ergebnisseite der Praxis zunächst leer. Auch alle in der Arztsuche veröffentlichten Angaben zur Barrierefreiheit, die auf der vorhergehenden Abfrage beruhen, werden an diesem Tag gelöscht und gegen die Angaben aus der aktuellen Abfrage ersetzt.

Ist das Ausfüllen der Abfrage nicht bis Mitte Juli möglich, können die Angaben zur Barrierefreiheit zu einem späteren Zeitpunkt gemacht, anpasst oder korrigiert werden. Die Abfrage wird im Online-Portal dauerhaft zur Verfügung stehen.

Die bundeseinheitlichen Kriterien zur Barrierefreiheit werden auch in der überarbeiten Arztsuche der KV Berlin genutzt. Diese geht voraussichtlich im September 2020 online und wird Patientinnen und Patienten auch das gezielte Suchen nach barrierefreien Praxen ermöglichen.

Grundlage für die Bedarfsplanung

Die Daten zur Barrierefreiheit von Praxen im Planungsbereich Berlin werden außerdem gemäß der Bedarfsplanungs-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses künftig im Bedarfsplan abgebildet. Die gemachten Angaben unterstützen somit dabei, ein aussagefähiges Bild der entsprechenden Versorgungssituation in Berliner Praxen zu gewinnen.

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin
Achtung: Der Text gibt den Sachstand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung wieder. Über ggf. weitere Neuigkeiten zum Thema wird an anderer Stelle informiert. | Erstellt am: 09.06.2020

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin