Corona-Pandemie: Untersuchungszeiträume ab U6 ausgesetzt

Die festen Untersuchungszeiträume für die U6, U7, U7a, U8 und U9 sind bis zum 30. September 2020 ausgesetzt. Ärzte können diese Untersuchungen auch abrechnen, wenn die Zeiträume und Toleranzgrenzen überschritten sind.

KBV und GKV-Spitzenverband haben sich auf die Aussetzung der Untersuchungszeiträume ab der U6 geeinigt, damit nicht unbedingt notwendige Patientenkontakte in den Praxen vermieden werden können. Die Zeiträume für die Kinder-Früherkennungsuntersuchungen sind in der Kinder-Richtlinie geregelt und entsprechend im EBM festgelegt.

Weitere Informationen in der Praxisnachricht der KBV.

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin | Erstellt am: 26.03.2020

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin