Hinweis zum Rundschreiben vom 7. Februar 2020: Ergänzendes Hautkrebsvorsorge-Verfahrens mit dem BKK LV Mitte

Die KV Berlin bittet zu beachten, dass ausschließlich Fachärzte für Haut- und Geschlechtskrankheiten oder Dermatologen berechtigt sind, die im Vertrag geregelte Untersuchung durchzuführen. Diese müssen im Bereich der KV Berlin zugelassen, in einer Praxis angestellt oder in einer zur vertragsärztlichen Versorgung zugelassenen ärztlich geleiteten Einrichtung tätig sein. Außerdem benötigen diese Fachärzte eine Genehmigung zur Abrechnung der EBM-Nr. 01745 (Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs).

Weitere Informationen zum Vertrag und der bei der KV Berlin zu beantragenden QS-Leistung:

Vertragsseite der KV Berlin

QS-Seite der KV Berlin

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin | Erstellt am: 18.02.2020

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin