Ergänzende Hautkrebsvorsorge: Ab 1. Februar auch für Versicherte der BKK LV Mitte vergütet

Die KV Berlin hat mit dem BKK Landesverband Mitte einen Vertrag über die Durchführung eines ergänzenden Hautkrebsvorsorge-Verfahrens abgeschlossen. Der Vertrag tritt am 01.02.2020 in Kraft.

Die Vergütung richtet sich nach der EBM-Nr. 01745, derzeit liegt diese bei 23,51€. Zusätzlich gibt es einen Aufschlag von 3,80 € für die Auflichtmikroskopie. Die Vergütung erfolgt außerhalb der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung.

Weitere Informationen zum Vertrag

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin | Erstellt am: 31.01.2020

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin