Papierlosen Honorarfestsetzungsbescheid jetzt beantragen

Die quartalsweise Bekanntmachung des Honorarfestsetzungsbescheids (HFB) kann auf Wunsch von Papier und Postzustellungsurkunde auf ein rein digitales Verfahren umgestellt werden. Dann kann der HFB ganz bequem zu Hause "abgeholt" werden. Nötig ist dafür nur ein LANR-Zugang zum Online-Portal sowie eine einmalige Registrierung für den elektronischen HFB.

So geht's:

  • Die Anmeldung am Online-Portal muss mit der LANR erfolgen
  • Über den Menüpunkt „Dokumente abrufen“ ist die einmalige Registrierung für den elektronischen Honorarfestsetzungsbescheid (eHFB) möglich
  • Über die Bereitstellung des eHFB in der Dokumentenablage des Online-Portals wird per E-Mail informiert
  • Nach Anmeldung mit LANR am Online-Portal kann dieser dann aus der Dokumentenablage heruntergeladen werden

Wird der eHFB innerhalb von 10 Tagen nach der Benachrichtigungs-E-Mail heruntergeladen, gilt dieser als rechtswirksam bekanntgemacht, die Widerspruchsfrist beginnt mit dem Zeitpunkt des Herunterladens. Wird der Download nicht innerhalb der 10 Tage durchgeführt, wird der HFB wie gewohnt in Papierform mit Postzustellungsurkunde verschickt.

Die Vorteile:

  • Die elektronische Bereitstellung erfolgt in der Regel 14 Tage vor dem Papierversand, diese wichtigen Informationen stehen also eher zur Verfügung
  • Kein Ärger mehr mit Problemen bei der Postzustellung
  • Alle Dokumente liegen als durchsuchbare PDF Dateien vor und können elektronisch archiviert werden
  • Umweltschutz durch Verzicht auf bedrucktes Papier und einen aufwändigen Zustellungsprozess

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin | Erstellt am: 04.12.2019

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin