"Starke Kids": Kündigung des Beitritts zum Vertrag durch die BKK VBU zum 31. März 2020

Zwischen der KV Berlin, dem BKK Landesverband Mitte und der BVKJ Service GmbH besteht der Vertrag über zusätzliche Kinderfrüherkennungsuntersuchungen "Starke Kids" (U10, U11 und J2). Die darin vereinbarten Leistungen sind für Versicherte der BKK Verkehrsbau Union (BKK VBU) ab dem 1. April 2020 nicht mehr abrechenbar.

Der Vertrag „Starke Kids“ gilt für folgende Betriebskrankenkassen fort:

  • BKK Miele
  • Novitas BKK
  • BKK PricewaterhouseCoopers
  • Debeka BKK
  • BKK Linde
  • Brandenburgische BKK

Diese Krankenkassen vergüten die vertraglich vereinbarten Leistungen auch weiterhin außerhalb der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung bei der Abrechnung folgender Symbolnummern:

AlterSchwerpunkteSNRVergütung
7 bis 8 Jahren (U10) Schulleistungsstörungen
Sozialisations- und Verhaltensstörungen
Zahn-, Mund- und Kieferanomalien
Medienverhalten
91102 50 Euro
9 bis 10 Jahren (U11) 91120 50 Euro
16 bis 17 Jahren (J2) Schilddrüsenerkrankung, Diabetes
Körperhaltung und Fitness
Sozialisations- und Verhaltensstörungen
Entwicklung und Sexualität
Medienverhalten
Umgang mit Drogen
91121 50 Euro

Weitere Informationen:
Liste aller am Vertrag teilnehmenden Betriebskrankenkassen, gültig ab 01.01.2020 (PDF, 31 KB [1 Seite])
Infoseite zum Vertrag
Infoseite zur QS-Leistung

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin | Erstellt am: 07.11.2019

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin