Gesundheitsakte der TK ist gestartet

Die Techniker Krankenkasse (TK) ist am Montag mit ihrer Gesundheitsakte "TK-Safe" in den Regelbetrieb gegangen. Bereits heute können mithilfe von KV-Connect rund 12.000 Arztpraxen Daten an TK-Versicherte in diese App schicken. Ebenso sind einige Krankenhäuser, in Berlin zum Beispiel die Vivantes-Kliniken, an die TK-Safe-App angebunden.

Der elektronische Versand der Informationen erfolgt mithilfe von KV-Connect direkt aus dem Praxisverwaltungssystem. Die GEsundheitsakte wird von der TK für deren Versicherte zur Verfügung gestellt und ist über die jeweiligen App-Stores verfügbar. Dank KV-Connect, dem Datenaustauschdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen, ist höchste Datensicherheit über einen Ende-zu-Ende verschlüsselten Versandweg garantiert. Die dafür nötige „KV-Connect-Adresse“ bekommt der Patient mit der Installation von „TK-Safe“. Wie es genau funktioniert, hat die KV Telematik in einem Video anschaulich erklärt.

Die Vernetzung von TK-Safe mit den Leistungserbringern wird schrittweise ausgebaut. Ab sofort ist die Übertragung von Dokumenten und Bildern aus der Praxis an die Patienten möglich, beispielsweise Arztbriefe, Laborbefunde oder Röntgenbilder. Zukünftig wird auch der Patient Dokumente und Bilder aus der TK-Safe-App beispielsweise an Vertragsarztpraxen versenden können, sofern diese KV-Connect nutzen. Dann können von Seiten des Patienten auch Informationen zum aktuellen Impfstatus, zu Krankenhausaufenthalten oder verschriebenen Medikamente zur Verfügung gestellt werden. Diese Informationen können TK-Versicherte von der Krankenkasse in ihre Gesundheitsakten übertragen lassen bzw. können durch die Schnittstelle mit Krankenhäusern auch Entlassbriefe gespeichert werden. Herr der Daten bleibt dabei immer der Patient, er entscheidet, welche Leistungserbringer ihm Daten senden dürfen und welchen er Daten zusendet.

Auch Berliner Niedergelassene können dies ihren Patienten anbieten. Informationen zum Anschluss und generell zu KV-Connect sind hier zu finden. Fragen können auch direkt per Mail mit dem Betreff „KV-Connect“ geschickt werden.

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin | Erstellt am: 23.05.2019

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin