Online-Abrechnung und Honorarbescheid bald komplett papierlos

Die KV Berlin unternimmt die nächsten Schritte zur Vereinfachung der Honorarabrechnung: Ab dem zweiten Quartal 2019 kann die Sammelerklärung zur Quartalsabrechnung digital über das Online-Portal eingereicht werden. Auch die papierlose Zustellung des Honorarbescheids soll noch in diesem Jahr möglich sein.

Eine Gruppe ausgewählter Praxen hat die elektronische Sammelerklärung bei der Online-Abrechnung für das erste Quartal erfolgreich ausprobiert. Wie bei der Papier-Sammelerklärung, die Online-Abrechner bisher noch als unterschriebenes Dokument einreichen müssen, ist es auch bei der elektronischen Sammelerklärung erforderlich, dass diese bei Einzelpraxen und BAGs von einem zugelassenen Vertragsarzt, bei MVZs und anderen ärztlich geleiteten Einrichtungen vom ärztlichen Leiter eingereicht wird. Dies wird über eine zusätzliche Authentifizierung am Online-Portal mit der LANR (lebenslange Arztnummer) sichergestellt.

Viele KV-Mitglieder haben zwecks Teilnahme an elektronischen QS-Maßnahmen bereits ihre LANR-Zugangsdaten erhalten. Allen anderen bekommen diese im zweiten Quartal per Post zugesandt – adressiert persönlich/vertraulich an die Praxis-Anschrift. Eine gesonderte Anforderung ist nicht erforderlich.

Bei der nächsten Anmeldung am Online-Portal werden Praxen, Ärzte und Psychotherapeuten aufgefordert ihre bei der KV vorliegenden Kontaktdaten zu prüfen und gegebenenfalls zu korrigieren – insbesondere die E-Mail-Adressen. Sind diese Daten aktuell, kann die Sammelerklärung mit der nächsten Online-Abrechnung elektronisch abgegeben werden.

Elektronischer Honorarbescheid soll noch 2019 kommen

Damit sind gleichzeitig die Voraussetzungen dafür geschaffen, auf Wunsch auch den Honorarbescheid papierlos elektronisch zugestellt zu bekommen. An der Umsetzung des elektronischen Honorarbescheides wird derzeit mit Hochdruck gearbeitet, er wird ebenfalls einen Testlauf mit interessierten Praxen durchlaufen und dann – noch in 2019 – allgemein verfügbar sein.

Mehr dazu in der Mai-Ausgabe des KV-Blatts.

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin | Erstellt am: 09.04.2019

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin