Jetzt über das Online-Portal: Die Bedarfsplanung für Berlin unterstützen

Um für Sonderbedarfszulassungen die Versorgungssituation bestmöglich einschätzen zu können, ist der Zulassungsausschuss auf die Mithilfe der Vertragsärzte und -psychotherapeuten angewie-sen. Diese können über das Online-Portal der KV Berlin schnell und einfach eine entsprechende Umfrage ausfüllen.

Der Zulassungsausschuss für Ärzte und Psychotherapeuten (ZA) ist im Rahmen von Anträgen auf Sonderbedarfszulassungen verpflichtet, die reale Versorgungssituation zu ermitteln. Denn insbesondere nur, wenn ein Versorgungsbedarf über das bereits bestehende Versorgungsangebot der Niedergelassenen hinausgeht, kann eine Zulassung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen/-psychotherapeutischen Versorgung im Wege des Sonderbedarfs erfolgen.

Um die reale Versorgungssituation zu ermitteln, müssen niedergelassene Vertragsärzte und Psychologische Psychotherapeuten befragt werden. Durch eine papierlose Durchführung über das Online-Portal wurden diese Umfragen nun beschleunigt und vereinfacht – die Kas-senärztliche Vereinigung Berlin hat die Geschäftsstelle des ZA bei der Einrichtung der Umfrage unterstützt. Die Ergebnisse der Befragungen dienen ausschließlich der für eine Entscheidung über einen Antrag auf Sonderbedarfszulassung notwendigen Bedarfsprüfung. Die im Rahmen der einzelnen Umfragen übermittelten Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck erhoben und in diesem Zusammenhang verwendet. Eine Nutzung oder Speicherung für andere Zwecke oder Aufgaben des ZA oder aber auch der KV Berlin findet nicht statt.

Je größer die Anzahl der Teilnehmer an einer solchen Umfrage ist, desto aussagekräftiger kann die Versorgungsrealität abgebildet werden. Insofern kann der ZA nur mit der Unterstützung der Vertragsärzte/-psychotherapeuten eine sachgerechte, die tatsächliche Versorgungsrealität widerspiegelnde Entscheidung über Anträge auf Sonderbedarfszulassungen treffen und hofft deshalb auf eine rege Beteiligung an der Umfrage.

Anleitung für das Online-Portal der KV Berlin

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin | Erstellt am: 28.11.2018

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin