Fax der Datenschutzauskunft-Zentrale: Bitte nicht antworten!

Hinter einem Schreiben der vermeintlichen Datenschutzauskunft-Zentrale steht eine Betrugsmasche.

Auch Berliner Praxen erhalten derzeit Faxe der Datenschutzauskunft-Zentrale mit der Aufforderung, den gesetzlichen Verpflichtungen zur Umsetzung des Datenschutzes nach der EU Datenschutzgrundverordnung nachzukommen. Wenn Sie ein solches Fax erhalten, bitte reagieren sie nicht. Das Fax sieht seriös aus, es handelt sich aber um eine Betrugsmasche: Im Kleingedruckten steht, dass die im Auftrag genannte Person ein Leistungspaket Basisdatenschutz erwirbt, dass jährlich mehrere hundert Euro kostet.

Sollten Sie ein solches Fax bereits unterschrieben und zurückgesendet haben, suchen Sie bitte einen Anwalt auf. Ärzte müssen zwar genauso wie andere Unternehmer nachweisen, dass sie die Vorschriften der DSGVO einhalten, dafür ist aber kein Vertragsabschluss mit der „Datenschutzauskunft-Zentrale“ erforderlich.

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin | Erstellt am: 05.10.2018

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin