Vertretungen für eine nachzubesetzende Arztstelle

Neues Formular zur Genehmigung der Beschäftigung eines Vertreters für eine vakante Arztstelle vereinfacht die Antragstellung.

Laut § 32 b Abs. 6 der Zulassungsverordnung für Vertragsärzte ist es zulässig, einen Vertreter für einen angestellten Arzt zu beschäftigen und kann maximal für eine Dauer von sechs Monaten angezeigt werden. Gründe für eine Vertretung sind insbesondere die Freistellung eines angestellten Arztes, das Enden des Anstellungsverhältnisses durch Kündigung, Tod oder andere Gründe.

Ab Oktober 2018 gibt es zur Vereinfachung der Antragstellung ein neues Formular zur Genehmigung der Beschäftigung eines Vertreters für eine vakante Arztstelle. Bitte senden Sie das ausgefüllte Antragsformular an das Arztregister der KV Berlin.

Weitere Informationen auf der Infoseite Vertretungsregelungen

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin | Erstellt am: 04.10.2018

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin