Für die Praxis

stethoskop100x100 Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin unterstützt ihre rund 8.500 Mitglieder, die nie- dergelassenen und ermächtigten Ärzte und Psy- chotherapeuten der Hauptstadt, mit zahlreichen Informationen und Tipps zu Praxisalltag und Beruf.

Damit unsere Mitglieder stets auf dem neuesten Stand bleiben, finden sie in den Hauptrubriken wertvolle Informatio-
nen zu ihrer ärztlichen Tätigkeit – von der Zulassung bis zur Praxis-
abgabe.

Praxis-News

[18.07.2019]

Seit 1. Juli: Behandlung mit Fingolimod vergütet

Neurologen können seit Monatsbeginn die Behandlung von Patienten mit multipler Sklerose mit Fingolimod abrechnen. Die aufwändige Begleitung durch engmaschige Kontrolluntersuchungen wird mit rund 152 Euro vergütet – zunächst extrabudgetär.

[mehr...]

[18.07.2019]

Neuerungen bei HIV- und Krebsmedikamenten zum 3. Quartal 2019

Zum Quartalsbeginn wurde die genotypische Resistenztestung vor der Erstverordnung der HIV-Medikamente Delstrigo und Pifeltro als neue Leistung in den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufgenommen sowie die Prüfung der Anwendungsvoraussetzungen für das Krebsmedikament Rubraca um eine Indikation erweitert.

[mehr...]

[17.07.2019]

Speziallabor: Ärzte müssen Qualität nachweisen

Bis Ende dieses Jahres prüft die KV Berlin die Dokumentationen von Ärzten, die Leistungen des Speziallabors anbieten. Geprüft werden mindestens 15 Prozent der betroffenen Mediziner.

[mehr...]

[11.07.2019]

Dialyse, Nieren- und Pankreastransplantationen: Neues Qualitätssicherungsverfahren QS NET

Die Qualitätssicherungs-Richtlinie Dialyse (QSD-RL) wird zum 1. Januar 2020 von der Rahmenrichtlinie zur datengestützten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung (DeQS-RL) abgelöst. Betroffene Ärzte sollten jetzt die Verträge mit ihrem jeweiligen Berichtersteller prüfen und rechtzeitig kündigen. Dialyseeinrichtungen und Transplantationszentren können sich noch bis 16. August für die Erprobung der Patientenfragebögen anmelden.

[mehr...]

[05.07.2019]

Rund 85 Prozent der Praxen sind an TI angeschlossen oder stehen kurz davor

Mit Stand Ende Juni 2019 sind 3.807 der 6.296 Berliner Praxen an die Telematikinfrastruktur (TI) angeschlossen. Bei 1.543 Praxen steht der Anschluss an die TI kurz bevor. An dieser Stelle verweist die KV Berlin noch einmal darauf, dass sie vom Gesetzgeber dazu verpflichtet wurde, Honorarkürzungen von 1 Prozent vorzunehmen.

[mehr...]

[04.07.2019]

Haftung bei Schäden durch die TI

Zur Diskussion um die sichere Anbindung an die Telematikinfrastruktur (TI) haben sich aktuell die KBV und die gematik geäußert und klargestellt, dass der Konnektor zur TI-Anbindung kein Sicherheitsrisiko für Praxen darstellt. Ärzte und Psychotherapeuten haften nicht für eintretende Schäden, wenn die zugelassenen Konnektoren ordnungsgemäß verwendet, aufgestellt und betrieben werden.

[mehr...]

[04.07.2019]

EBM: Aktuelle Beschlüsse des Bewertungsausschusses

Der Bewertungsausschuss hat zahlreiche Änderungen des EBM beschlossen, die zum 1. Juli in Kraft getreten sind. Die Änderungen im Überblick:

[mehr...]

[04.07.2019]

G-BA: Neuregelung der Qualitätsprüfungs-Richtlinie

Seit dem 1. Juli gilt die neue Qualitätsprüfungs-Richtlinie (QP-RL) nach der Auswahl, Umfang und Verfahren von Stichprobenprüfungen nach § 135b Absatz 2 SGB V geregelt sind. Diese waren aufgrund von Datenschutzbelangen ausgesetzt worden. In einigen Fachgebieten bleiben die Stichprobenprüfungen vorerst weiterhin ausgesetzt.

[mehr...]

[Ältere Praxis-News...]

Service

Für Ihre Anfragen steht Ihnen unser Service-Center zur Verfügung:

Tel.: 030 / 31003 - 999
Fax: 030 / 31003 - 900
service-center@kvberlin.de

PraxisBarometer
Digitalisierung 2019

Zweite KBV-Befragung zu digitalen Angeboten in Praxen gestartet:
Die Ergebnissen sollen die KBV bei der Gestaltung der Digitalisierung im Sinne der Vertragsärzte und -psychotherapeuten unterstützen.
Weitere Informationen

Praxis-News (Archiv)

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin