Rückruf: Fehlerhafter Blisteraufdruck beim Dreiphasenkontrazeptivum Trigoa®

Bei den Chargen X34106, X51153, W98332 besteht durch eine fehlerhafte Blisterbedruckung das Risiko einer unerwünschten Schwangerschaft.

Die Pfizer Pharma PFE GmbH bittet Angehörige der Heilberufe, Patientinnen, die eine Verschreibung möglicherweise im Zeitraum 27.11.2018 bis 6.12.2018 eingelöst haben, über den fehlerhaften Blisteraufdruck und den Rückruf aktiv zu informieren.

Der Rote-Hand-Brief mit weiteren Informationen ist hier abrufbar.

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin | Erstellt am: 13.12.2018

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin