Finale Fassung der OPS-Version 2019 veröffentlicht

Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation (DIMDI) hat die endgültige Fassung des Operationen- und Prozedurenschlüssels (OPS) in der Version 2019 veröffentlicht, der auch für ambulante OPs maßgeblich ist. Für die vertragsärztliche Versorgung sind die entsprechenden Kodes im Anhang 2 des Einheitlichen Bewertungsmaßstabs aufgeführt.

Die wichtigsten Neuerungen des OPS 2019 sind im Kommentar im Vorspann des Systematischen Verzeichnisses zusammengefasst. Detailliert aufgeführt sind die Änderungen in der Aktualisierungsliste. Das Alphabetische Verzeichnis, welches die Arbeit mit den OPS in der Praxis  erleichtert, wird ebenfalls in Kürze veröffentlicht.

Der OPS wird jährlich überarbeitet und tritt jeweils zum Jahresbeginn in Kraft. Unterjährige Fehlerkorrekturen und Aktualisierungen werden nur über den Newsletter des DIMDI bekannt gegeben.

Seit diesem Jahr stehen den Anwendern alle Klassifikationsdateien kostenfrei zur Verfügung, also zum Beispiel auch die ICD-Kodierungen.  

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin | Erstellt am: 31.10.2018

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin