Hyperbare Sauerstofftherapie bei diabetischem Fußsyndrom im EBM

Die hyperbare Sauerstofftherapie bei diabetischem Fußsyndrom wurde zum 1. Oktober als neuer Abschnitt 30.2.2 in den EBM aufgenommen. Die ärztlichen Aufwände sind durch fünf neue Gebührenordnungspositionen abgebildet:

30210 Teilnahme an einer Fallkonferenz zur Indikationsprüfung vor Überweisung an ein Druckkammerzentrum 64 Punkte / 6,80 Euro
30212 Indikationsprüfung vor Überweisung an ein Druckkammerzentrum 343 Punkte / 36,50 Euro
30214 Betreuung eines Patienten zwischen den Druckkammerbehandlungen 140 Punkte / 14,90 Euro
30216 Feststellung der Druckkammertauglichkeit vor der ersten Sitzung 323 Punkte / 34,40 Euro
30218 Hyperbare Sauerstofftherapie 1173 Punkte / 124,90 Euro

Für die Anwendung der Sauerstofftherapie und der Feststellung der Druckkammertauglichkeit ist eine Genehmigung der KV Berlin erforderlich, hinzu kommen weitere fachliche Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen.

Die Leistungen werden zunächst – mit Ausnahme der GOP 30214 – für zwei Jahre extrabudgetär vergütet.

Weitere Informationen

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin | Erstellt am: 12.10.2018

Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin