Archiv: Praxis-News 2019

[27.09.2019]

TI: Aufrüstung und Erstattung für Notfalldatenmanagement und eMedikationsplan

Für weitere Anwendungen der Telematikinfrastruktur (TI) müssen Praxen neben Konnektor und Kartenterminal am Empfang bald auch im Behandlungszimmer neue Geräte vorhalten. Ab Oktober werden diese Anschaffungskosten pauschal erstattet.

[mehr...]

[25.09.2019]

Neue EBM-Leistungen: Morbus Pompe sowie Marker für Präeklampsie und Ovarialkarzinom

Ab dem 1. Oktober wird die medikamentöse Behandlung mit Alglucosidase alfa bei Morbus Pompe vergütet. Außerdem können zwei neue Marker für Präeklampsie und ein weiterer Tumormarker für das Ovarialkarzinom über die gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden.

[mehr...]

[24.09.2019]

Überweisungen: Klarstellung zur quartalsübergreifenden Gültigkeit

Die Vordruckerläuterungen zum Überweisungsschein (Muster 6) sind grundlegend überarbeitet worden, sie treten zum 1. Oktober in Kraft. Bestandteil der Überarbeitung ist auch die Gültigkeit der Überweisung im Falle einer quartalsübergreifenden Behandlung.

[mehr...]

[24.09.2019]

Geschlechtsangaben auf Formularen ab Oktober nach Personenstandsgesetz

Zukünftig wird es auf vier Formularen ein Textfeld zum Eintragen der Geschlechtsformen geben, an Stelle der bisherigen Ankreuzfelder „männlich“ und „weiblich“. Alte Formulare dürfen aufgebraucht werden, allerdings müssen auch auf diesen die mit dem Personenstandsgesetz eingeführten Geschlechtsbestimmungen „divers“ und „unbestimmt“ vermerkt werden.

[mehr...]

[16.09.2019]

Offene Mitgliedschaft in der QS-Kommission HIV-/Aids

Ab sofort wird ein neues Mitglied für die bestehende Qualitätssicherungskommission HIV-Infektion/Aids-Erkrankung gesucht. Ärztinnen und Ärzte können sich über die Aufgaben und Anforderungen informieren und ihr Interesse gegenüber der KV Berlin bekunden.

[mehr...]

[11.09.2019]

TSS: Meldebedarf für das 4. Quartal 2019 und Hinweise zum eTerminservice

Die Terminservicestelle wird in der Bevölkerung immer bekannter, Termine werden stärker nachgefragt. Da in einigen Fachgruppen die Nachfrage das Angebot verfügbarer Termine übersteigt, wurde für betreffenden Fachgruppen der Meldebedarf für das 4. Quartal 2019 angepasst. Für Praxen, die den eTerminservice nutzen, bittet die KV Berlin außerdem darum, zwischen dringenden und nicht-dringenden Terminen zu unterscheiden.

[mehr...]

[10.09.2019]

KV-Notdienstpraxen: Ärztinnen und Ärzte für Dienste gesucht

Mit den Notdienstpraxen für Erwachsene trägt die KV Berlin dazu bei, die Notfallversorgung der Berliner Bevölkerung zu verbessern. Ärztinnen und Ärzte, die am Ärztlichen Bereitschaftsdienst teilnehmen möchten, können sich für Dienste bei der KV Berlin melden.

[mehr...]

[09.09.2019]

Praxen werden zu Mehrkosten für Hygiene und Datenschutz befragt

In zwei anonymen Umfragen sollen Praxen Auskunft zum entstandenen Mehraufwand für Hygiene und Datenschutz geben. Mit den Ergebnissen soll eine valide Datengrundlage geschaffen werden, damit die Mehrkosten in den Verhandlungen mit den Krankenkassen geltend gemacht werden können.

[mehr...]

[06.09.2019]

eZAP: Online-Tool für Patientenbefragungen jetzt verfügbar

Patientenbefragungen sind ein wichtiger Bestandteil des Qualitätsmanagements. Mit der Online-Anwendung eZAP können Praxen eine Patientenbefragung erstellen und von ihren Patienten ausfüllen lassen – digital oder ganz klassisch in Papierform.

[mehr...]

[28.08.2019]

HIV-Präexpositionsprophylaxe ab 1. September neue EBM-Leistung

Für die präventive Gabe eines für die HIV-Prophylaxe zugelassenen Medikaments (PrEP) steht jetzt fest, wer Anspruch auf die neue Leistung hat und welche Ärzte zur Abrechnung der neuen Gebührenordnungspositionen (GOP) berechtigt sind. Die Vergütung erfolgt zunächst für zwei Jahre extrabudgetär.

[mehr...]

[27.08.2019]

QS-Vereinbarung Abklärungskolposkopie: Antragstellung bereits jetzt vorbereiten

Zum 01.01.2020 tritt die neue QS-Vereinbarung zur Abklärungskolposkopie in Kraft. Gynäkologen müssen für die Abrechnungsgenehmigung zu dieser Leistung bestimmte Voraussetzungen erfüllen, deren Nachweise bereits jetzt vorbereitet werden können.

[mehr...]

[16.08.2019]

Wichtige Information zur Nachvergütung Psychotherapie

Für die rückwirkende Höherbewertung psychotherapeutischer Leistungen, über die bereits informiert wurde, steht jetzt der Zeitplan der KV Berlin fest. Wichtig in diesem Zusammenhang: Die Krankenkassen haben durchgesetzt, dass nur die nicht-bestandskräftigen Honorarbescheide zu berücksichtigen sind.

[mehr...]

[15.08.2019]

Erweiterte Eingabe von Sprechzeiten über das Online-Portal

Ab dem 19. August 2019 ist es über eine erweiterte Maske im Online-Portal möglich, auch die im TSVG geforderten Mindestsprechzeiten und offenen Sprechstunden einzutragen. Über die Onlinelösung haben Mitglieder mehr Kontrolle über Ihre Angaben, auch stehen die Änderungen so über den direkten Export den Patienten schneller in der Online-Arztsuche der KV Berlin zur Verfügung.

[mehr...]

[14.08.2019]

Abrechnung mit Datenträger letztmalig für das vierte Quartal 2019 möglich

Abrechnungs-Datenträger – CDs oder Disketten – werden letztmalig für die Abrechnung des vierten Quartals 2019 entgegengenommen. Ab April, also die Abrechnung für das erste Quartal 2020, sollten Ärzte und Psychotherapeuten dann die Honorarunterlagen ausschließlich online übermitteln.

[mehr...]

[02.08.2019]

Terminservice: Patienten richtig in die psychotherapeutische Versorgung überweisen

Für die Überweisung in die psychotherapeutische Versorgung gilt ein anderes Verfahren als für die Vermittlung eines dringlichen fachärztlichen Termins.

[mehr...]

[18.07.2019]

Seit 1. Juli: Behandlung mit Fingolimod vergütet

Neurologen können seit Monatsbeginn die Behandlung von Patienten mit multipler Sklerose mit Fingolimod abrechnen. Die aufwändige Begleitung durch engmaschige Kontrolluntersuchungen wird mit rund 152 Euro vergütet – zunächst extrabudgetär.

[mehr...]

[18.07.2019]

Neuerungen bei HIV- und Krebsmedikamenten zum 3. Quartal 2019

Zum Quartalsbeginn wurde die genotypische Resistenztestung vor der Erstverordnung der HIV-Medikamente Delstrigo und Pifeltro als neue Leistung in den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufgenommen sowie die Prüfung der Anwendungsvoraussetzungen für das Krebsmedikament Rubraca um eine Indikation erweitert.

[mehr...]

[17.07.2019]

Speziallabor: Ärzte müssen Qualität nachweisen

Bis Ende dieses Jahres prüft die KV Berlin die Dokumentationen von Ärzten, die Leistungen des Speziallabors anbieten. Geprüft werden mindestens 15 Prozent der betroffenen Mediziner.

[mehr...]

[11.07.2019]

Dialyse, Nieren- und Pankreastransplantationen: Neues Qualitätssicherungsverfahren QS NET

Die Qualitätssicherungs-Richtlinie Dialyse (QSD-RL) wird zum 1. Januar 2020 von der Rahmenrichtlinie zur datengestützten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung (DeQS-RL) abgelöst. Betroffene Ärzte sollten jetzt die Verträge mit ihrem jeweiligen Berichtersteller prüfen und rechtzeitig kündigen. Dialyseeinrichtungen und Transplantationszentren können sich noch bis 16. August für die Erprobung der Patientenfragebögen anmelden.

[mehr...]

[05.07.2019]

Rund 85 Prozent der Praxen sind an TI angeschlossen oder stehen kurz davor

Mit Stand Ende Juni 2019 sind 3.807 der 6.296 Berliner Praxen an die Telematikinfrastruktur (TI) angeschlossen. Bei 1.543 Praxen steht der Anschluss an die TI kurz bevor. An dieser Stelle verweist die KV Berlin noch einmal darauf, dass sie vom Gesetzgeber dazu verpflichtet wurde, Honorarkürzungen von 1 Prozent vorzunehmen.

[mehr...]

[04.07.2019]

Haftung bei Schäden durch die TI

Zur Diskussion um die sichere Anbindung an die Telematikinfrastruktur (TI) haben sich aktuell die KBV und die gematik geäußert und klargestellt, dass der Konnektor zur TI-Anbindung kein Sicherheitsrisiko für Praxen darstellt. Ärzte und Psychotherapeuten haften nicht für eintretende Schäden, wenn die zugelassenen Konnektoren ordnungsgemäß verwendet, aufgestellt und betrieben werden.

[mehr...]

[04.07.2019]

EBM: Aktuelle Beschlüsse des Bewertungsausschusses

Der Bewertungsausschuss hat zahlreiche Änderungen des EBM beschlossen, die zum 1. Juli in Kraft getreten sind. Die Änderungen im Überblick:

[mehr...]

[04.07.2019]

G-BA: Neuregelung der Qualitätsprüfungs-Richtlinie

Seit dem 1. Juli gilt die neue Qualitätsprüfungs-Richtlinie (QP-RL) nach der Auswahl, Umfang und Verfahren von Stichprobenprüfungen nach § 135b Absatz 2 SGB V geregelt sind. Diese waren aufgrund von Datenschutzbelangen ausgesetzt worden. In einigen Fachgebieten bleiben die Stichprobenprüfungen vorerst weiterhin ausgesetzt.

[mehr...]

[Ältere Praxis-News...]

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin