Psychotherapie: Erhöhung der Gutachterhonorare zum 1. Juli

Die Kassenärztliche Bundevereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben sich auf eine deutliche Steigerung der Vergütung für psychotherapeutische Gutachten geeinigt. Dies ist die erste Veränderung der direkt zwischen dem Gutachter und den Krankenkassen abgerechneten Honorare seit 15 Jahren.

Die neue Gutachtenhonorar-Vereinbarung (§ 12 Abs. 19 Psychotherapie-Vereinbarung) sieht ab nächsten Monat folgende Vergütungen vor:

  • Kurzzeittherapie Erstgutachten: 27 Euro (bisher: 18,40 Euro)
  • Langzeittherapie Erstgutachten: 50 Euro (bisher: 38,80 Euro)
  • Kurzzeittherapie Zweitgutachten: 45 Euro (bisher: 35,80 Euro)
  • Langzeittherapie Zweitgutachten. 85 Euro (bisher: 76,70 Euro)

Ausführliche Informationen zum Gutachterverfahren in der ambulanten Psychotherapie hat die KBV auf einer Infoseite bzw. einem im Mai aktualisierten Handbuch zusammengestellt.

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin | Erstellt am: 19.06.2019

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin