Ärztinnen und Ärzte für neue KV-Notdienstpraxen gesucht

Um die Notfallversorgung der Berliner Bevölkerung im innerstädtischen Bereich zu verbessern, sollen im zweiten Halbjahr 2019 neue KV-Notdienstpraxen für Erwachsene im Vivantes Klinikum im Friedrichshain und in den DRK Kliniken Berlin Westend eingerichtet werden. Hierfür sucht die KV Berlin bereits heute Ärztinnen und Ärzte.

Insbesondere bei Fachärzten für Allgemeinmedizin, Praktischen Ärzten, Fachärzten für Innere Medizin oder hausärztlich tätigen Internisten möchte die KV Berlin das Interesse für eine Tätigkeit in den beiden geplanten Notdienstpraxen wecken. Wer sich vorstellen kann, außerhalb der Sprechstundenzeiten der niedergelassenen Praxen Erwachsene zu versorgen, die dringend medizinische Hilfe benötigen, sollte sich bitte melden.

Die KV-Notdienstpraxen werden im Winterhalbjahr zu folgenden Kernzeiten geöffnet sein, woraus sich die aufgeführten Dienstzeiten ergeben:

  • freitags: 15:00 bis 21:00 Uhr (Dienstzeit: 15:00 bis 21:00 Uhr)
  • samstags, sonntags, feiertags: 09:00 bis 21:00 Uhr
    (Dienstzeit 1: 09:00 bis 15:00 Uhr;
    Dienstzeit 2: 15:00 bis 21:00 Uhr)

Für ihre selbständige Tätigkeit erhalten die diensthabenden Ärztinnen und Ärzte 60 Euro pro Stunde zuzüglich einer Fallpauschale für GKV-Versicherte in Höhe von 20 Euro. Die Höchstvergütung beträgt durchschnittlich 120 Euro pro Stunde, an Feiertagen bis zu 140 Euro pro Stunde.

Ärztinnen und Ärzte, die Interesse an einer Tätigkeit in einer KV-Notdienstpraxis haben, senden bitte eine E-Mail an ndp@kvberlin.de. Interessenten erhalten anschließend weitere Informationen.

Weitere Informationen zu den KV-Notdienstpraxen.

(Quelle: KV Berlin)

Autor: KV Berlin | Erstellt am: 09.05.2019

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin