Für die Praxis

stethoskop100x100 Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin unterstützt ihre rund 8.500 Mitglieder, die nie- dergelassenen und ermächtigten Ärzte und Psy- chotherapeuten der Hauptstadt, mit zahlreichen Informationen und Tipps zu Praxisalltag und Beruf.

Praxis-News

[21.06.2019]

Verordnung von Kontrazeptiva auf Kassenrezept: EBM wurde angepasst

Seit Ende März können Versicherten unter 22 Jahren empfängnisverhütende Mittel auf Kassenrezept verschrieben werden. Damit auch das Einlegen, Wechseln oder die Entfernung eines Intrauterinpessars und die subkutane Applikation eines Depot-Kontrazeptivums für den erweiterten Altersbereich darunter fällt, war eine EBM-Änderung nötig. Diese ist zum 14. Juni 2019 in Kraft getreten.

[mehr...]

[20.06.2019]

Meldungen an die Terminservicestelle: So geht‘s

Freie Termine eintragen, Patienteninformationen für vermittelte Termine einsehen oder, wenn nötig, gebuchte Termin absagen – mit dem eTerminservice können Praxen eigenständig und ohne Wartezeit Termine an die Terminservicestelle melden.

[mehr...]

[19.06.2019]

Achtung: Verschiedene Fortbildungsverpflichtungen erfordern unterschiedliche Nachweise

Neben der allgemeinen Fortbildungsverpflichtung nach § 95d SGB V, für die Vertragsärzte und -psychotherapeuten alle fünf Jahre 250 Fortbildungspunkte nachweisen müssen, sind Inhaber einiger QS-Genehmigungen auch zum Nachweis themenspezifischer Fortbildungen verpflichtet. Die Bestätigung muss jeweils unterschiedlich eingereicht werden. Die KV Berlin hat das Ziel, das dies zukünftig auch auf elektronischem Wege geschehen kann.

[mehr...]

[19.06.2019]

Psychotherapie: Erhöhung der Gutachterhonorare zum 1. Juli

Die Kassenärztliche Bundevereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband haben sich auf eine deutliche Steigerung der Vergütung für psychotherapeutische Gutachten geeinigt. Dies ist die erste Veränderung der direkt zwischen dem Gutachter und den Krankenkassen abgerechneten Honorare seit 15 Jahren.

[mehr...]

[11.06.2019]

Satzungsimpfvereinbarung mit der KNAPPSCHAFT

Die Kassenärztliche Vereinigung Berlin hat mit der KNAPPSCHAFT eine Vereinbarung über die Durchführung von Satzungsimpfungen im Land Berlin geschlossen. In der Impfvereinbarung treten ab dem 01.05.2019 folgende Leistungen in Kraft:

[mehr...]

[07.06.2019]

Quartalsabrechnung für alle elektronisch möglich

Bisher war die Sammelerklärung zur Online-Abrechnung stets auf Papier einzureichen, ein für viele Praxen ärgerlicher Medienbruch. Beginnend mit der anstehenden Abrechnung des 2. Quartals 2019 kann die Sammelerklärung nun auf Wunsch elektronisch eingereicht werden. Die Papierform wird aber weiterhin ohne Nachteile akzeptiert.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[06.06.2019]

Delegierte des 122. Deutschen Ärztetags wählen Klaus Reinhardt zum neuen BÄK-Präsidenten

Vom 27. bis zum 31. Mai fand in Münster der 122. Deutsche Ärztetag statt. Mit Spannung wurde die Wahl zum neuen Bundesärztekammer-Präsidenten erwartet, die knapp ausfiel. Mit drei Stimmen Vorsprung lag Klaus Reinhardt, Vorsitzender des Hartmannbundes und Vizepräsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe, in der Stichwahl vor der BÄK-Vizepräsidentin Dr. Martina Wenker.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[06.06.2019]

Achtung: E-Mails mit Schadsoftware im Umlauf

Bundesweit gehen derzeit in Arztpraxen E-Mails vom Absender s.voigt@tkk-versicherung.com ein, die bei flüchtigem Hinschauen den Eindruck erwecken, von der Techniker-Krankenkasse (TK) zu stammen und angeblich Patientendaten anfordert. Bitte diese E-Mails ungelesen löschen und auf keinen Fall den Anhang öffnen.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[06.06.2019]

Neue Bedarfsplanungs-Richtlinie: Maximalquote für Fachinternisten

Die neue Bedarfsplanungsrichtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA) sieht zur Steuerung der Versorgung innerhalb der Arztgruppe der Fachinternisten die Einführung sogenannter Minimalquoten für Rheumatologen, sowie Maximalquoten für die Kardiologen, Gastroenterologen, Pneumologen und Nephrologen vor. Diese sind im Falle von Zulassung und Nachbesetzung eines fachärztlich tätigen Internisten zu berücksichtigen. Die am 16. Mai 2019 beschlossene Bedarfsplanungsrichtlinie kann mit Wirkung zum 30. Juni 2019 in Kraft treten, wenn das Bundesministeriums für Gesundheit diese nicht beanstandet.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[05.06.2019]

Mutterschafts-Richtlinien: Keine routinemäßige Urinuntersuchung auf Bakterien mehr

Mit der Veröffentlichung im Bundesanzeiger trat am 28. Mai eine Änderung der Mutterschafts-Richtlinien (Mu-RL) in Kraft, wonach eine prinzipielle Urinuntersuchung auf asymptomatische Bakteriurie bei allen Schwangeren nicht mehr empfohlen und daher auch nicht mehr durchgeführt wird. Der Hinweis auf eventuell notwendige bakteriologische Untersuchungen wird zudem konkretisiert.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[27.05.2019]

TSVG: So sind Überweisungen jetzt zu kennzeichnen

Mit Inkrafttreten des Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) am 11. Mai gelten die Regelungen zur Vermittlung von dringenden Terminen, zum einen direkt durch Hausärzte an Fachärzte und zum anderen die erweiterte Vermittlung über die Terminservicestelle (TSS). Um die im TSVG vorgesehene extrabudgetäre Vergütung zu erhalten, müssen diese Fälle entsprechend gekennzeichnet werden.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[24.05.2019]

Gesundheitsakte der TK ist gestartet

Die Techniker Krankenkasse (TK) ist am Montag mit ihrer Gesundheitsakte „TK-Safe“ in den Regelbetrieb gegangen. Bereits heute können mithilfe von KV-Connect rund 12.000 Arztpraxen Daten an TK-Versicherte in diese App schicken. Ebenso sind einige Krankenhäuser – in Berlin zum Beispiel die Vivantes-Kliniken – an die TK-Safe-App angebunden.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[23.05.2019]

Hautkrebs neue Indikation in der ASV: Ärzteteams können sich anmelden

Seit dem 11. Mai ist die Behandlung von Patienten mit Hautkrebs in der spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) möglich, es ist damit die elfte Indikation, die interdisziplinär ambulant und stationär behandelt werden kann. Interessierte Ärzteteams können sich jetzt dafür anmelden.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[20.05.2019]

Verwendung von Medizinprodukten nur mit CE-Kennzeichnung

Arztpraxen müssen bei der Verwendung und Aufbereitung von Medizinprodukten (MP) eine Reihe von gesetzlichen Vorgaben erfüllen. Zuletzt gab es Hinweise, dass vermehrt MP im Umlauf sind, die über keine CE-Kennzeichnung verfügen. Dabei ist Folgendes zu beachten:

[mehr...]

...................................................................................................................................

[16.05.2019]

Verlängerung: Teilnahme an Zi-Umfrage zu Hygienekosten noch bis 15. Juli

Die Befragung zu „Hygienekosten in vertragsärztlichen Einrichtungen“ soll eine Datengrundlage liefern, mit der beispielsweise in Verhandlungen mit den Krankenkassen eine angemessene Vergütung der Hygienekosten erreicht werden kann. Die Zugangsdaten zum Online-Fragebogen haben Praxen und Einrichtungen bereits Anfang Mai auf dem Postweg erhalten.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[15.05.2019]

Anhebung der augenärztlichen Grundpauschale zum 1. April

Der Bewertungsausschuss hat am 29. März 2019 (435. Sitzung) beschlossen, die mittlere Grundpauschale der Arztgruppe der Augenärzte (GOP 06211) mit Wirkung zum zweiten Quartal 2019 um zwei Punkte zu erhöhen. Organisatorisch wird die automatische Umsetzung in die RLV-Berechnungen voraussichtlich aber erst zum 4. Quartal 2019 möglich sein.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[10.05.2019]

TSVG tritt in Kraft: Was Ärzte direkt beachten müssen

Das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) wurde im Bundesgesetzblatt veröffentlicht und tritt am 11. Mai in Kraft. Die ersten Regelungen für die Terminservicestelle, Mindestsprechstunden und die Veröffentlichung von Informationen zur Praxis greifen ab sofort.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[08.05.2019]

Neuer Rahmenvertrag “Hallo Baby” in Kraft

Der Vertrag wurde gemäß § 140a SGB V zur besonderen Versorgung geschlossen und hat die Vermeidung von Frühgeburten und infektionsbedingten Geburtskomplikationen zum Ziel. Ärztinnen und Ärzte können ab sofort ihre Teilnahme an dem Vertrag gegenüber der KV Berlin erklären.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[08.05.2019]

Ärztinnen und Ärzte für neue KV-Notdienstpraxen gesucht

Um die Notfallversorgung der Berliner Bevölkerung im innerstädtischen Bereich zu verbessern, sollen im zweiten Halbjahr 2019 neue KV-Notdienstpraxen für Erwachsene im Vivantes Klinikum im Friedrichshain und in den DRK Kliniken Berlin Westend eingerichtet werden. Hierfür sucht die KV Berlin bereits heute Ärztinnen und Ärzte.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[07.05.2019]

Psychotherapie-Vereinbarung jetzt in aktueller Fassung verfügbar

Die Psychotherapie-Vereinbarung, Anlage 1 zum Bundesmantelvertrag-Ärzte, ist zum 15. April in geänderter Fassung in Kraft getreten. Einige Neuerungen wurden schon kommuniziert, neue Regelungen gibt es zudem im Gutachterverfahren und für die Akutbehandlung.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[06.05.2019]

Psychotherapeutische Leistungen rückwirkend und zukünftig höher bewertet

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung und der GKV-Spitzenverband haben sich auf eine Höherbewertung psychotherapeutischer Leistungen geeinigt, die auch rückwirkend gilt. In die aktuelle Honorarabrechnung des 4. Quartals 2018 konnte der Beschluss aber nicht mehr eingearbeitet werden.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[03.05.2019]

Impfung gegen Herpes zoster jetzt Kassenleistung

Die zweimalige Impfung mit adjuvantiertem Herpes zoster-subunit-Totimpfstoff im Abstand von mindestens 2 bis max. 6 Monaten ist seit dem 1. Mai 2019 unter bestimmten Voraussetzungen Kassenleistung.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[26.04.2019]

KBV bittet um Mithilfe: Umfragen zu Hygiene und Digitalisierung in der Praxis

Durch die Teilnahme an zwei Umfragen können Vertragsärzte und -psychotherapeuten aktuell die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) bei der Evaluation von Vergütungen bzw. der politischen Positionierung für die Interessen der Niedergelassenen unterstützen. Beide Umfragen sind schnell und einfach online auszufüllen.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[24.04.2019]

DMP Diabetes Typ 2: Änderungen zu Liraglutid

Im Disease-Management-Programm (DMP) für Diabetes Typ 2 wurden zur Therapie mit Liraglutid aufgrund von Studienergebnissen einige Änderungen aufgenommen. So heißt es in der DMP-Anforderungen-Richtlinie:

[mehr...]

...................................................................................................................................

[23.04.2019]

Neuer Vertrag mit der DAK-Gesundheit zur besseren Versorgung bei Hypertonie

Die Kassenärztliche Vereinigung Berlin und die DAK Gesundheit haben sich auf einen neuen Vertrag über die frühzeitige Diagnostik und Behandlung von Begleiterkrankungen der Hypertonie geeinigt. Dieser Vertrag ist am 1. April in Kraft getreten.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[18.04.2019]

Mehr Möglichkeiten für Videosprechstunden

Um die Versorgung im Rahmen von Videosprechstunden zu verbessern, wurde zum 1. April unter anderem die Einschränkung auf bestimmte Indikationen aufgehoben. Damit können jetzt auch Psychotherapeuten die Leistung abrechnen. Auch für Pflegefallkonferenzen gab es Anpassungen.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[17.04.2019]

HZV-Vertrag mit der Knappschaft: Bitte nur Originalformulare verwenden

Für die Versichertenteilnahme im Programm zur Hausärztlichen Versorgung der Knappschaft kann nur mit den Originalformularen der Knappschaft ein fehlerfreier Datensatz in eVIS erstellt werden. Das zugehörige Scan-Programm erkennt kopierte oder anders abweichende Teilnahmeerklärungen ohne Blindfarben nicht, die Daten müssen dann manuell übernommen werden.

...................................................................................................................................

[12.04.2019]

Organisiertes Darmkrebsscreening: Für Beratung erhalten Ärzte mehr Geld

Das organisierte Darmkrebsscreening startet am 19. April. Versicherte werden von ihren Krankenkassen eingeladen, je nach Alter einen immunologischen Stuhltest oder eine Darmspiegelung (Koloskopie) in Anspruch zu nehmen. Das neue Programm sieht auch ausführlichere Beratungsgespräche vor, für die Ärzte mehr Geld erhalten.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[12.04.2019]

Psychiatrische häusliche Krankenpflege: Neuerungen seit 1. April

Nach dem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses im Juli 2018 treten ab dem zweiten Quartal 2019 Neuerungen für die psychiatrische häusliche Krankenpflege und damit verbunden ein erweitertes Indikationsspektrum und eine angehobene Vergütung in Kraft.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[11.04.2019]

Hornhautvernetzung ist ab 1. April Kassenleistung

Die Hornhautvernetzung mit Riboflavin bei fortschreitenden Keratokonus wird mit Beginn des zweiten Quartals 2019 als neue Behandlungsmethode über den EBM extrabudgetär vergütet und abgerechnet. Gleich mehrere GOP werden dazu in den EBM aufgenommen. Damit folgt der Bewertungsausschuss von KBV und GKV-Spitzenverband einem Beschluss des G-BA von 2018.

[mehr...]

...................................................................................................................................

Rückwirkend ab 1. Januar: Höhere Vergütung für Herzschrittmacher-Kontrolle

Der Bewertungsausschuss hat beschlossen, dass Fachärzte für Innere Medizin und Kardiologie sowie Pädiater rückwirkend zum ersten Quartal 2019 eine höhere Vergütung für die Funktionsanalyse von Schrittmachersystemen erhalten.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[10.04.2019]

Erstattung der TI-Kosten für Ermächtigte geregelt

Bis Ende 2020 werden die TI-Pauschalen für Ermächtigte noch über die KV Berlin erstattet, wenn diese mit ihrer Praxis oder Einrichtung bereits an die TI angeschlossen sind oder die Technik bis Ende 2018 bereits bestellt hatten und demnächst angeschlossen werden.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[10.04.2019]

Änderungen im Bereich Nuklearmedizin zu April 2019 in Kraft getreten

Für die Vereinbarung zur Strahlendiagnostik und -therapie wurden zum 1. April 2019 Änderungen beschlossen. Neben Neuerungen für die technische Qualitätssicherung im Bereich der Nuklearmedizin, die das Genehmigungsverfahren vereinfachen sollen, wurde die Vereinbarung auch an das neue Strahlenschutzrecht (Strahlenschutzgesetz und Strahlenschutzverordnung) angepasst.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[09.04.2019]

Online-Abrechnung und Honorarbescheid bald komplett papierlos

Die KV Berlin unternimmt die nächsten Schritte zur Vereinfachung der Honorarabrechnung: Ab dem zweiten Quartal 2019 kann die Sammelerklärung zur Quartalsabrechnung digital über das Online-Portal eingereicht werden. Auch die papierlose Zustellung des Honorarbescheids soll noch in diesem Jahr möglich sein.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[08.04.2019]

Mutterschaftsvorsorge u.a.: Humangenetik und vorgeburtliche Diagnostik angepasst

Zum ersten April 2019 traten mehrere Änderungen bei humangenetischen Beurteilungsleistungen in der Mutterschaftsvorsorge, der Empfängnisregelung und der künstlichen Befruchtung in Kraft. Eine neue Regelung in der vorgeburtlichen Diagnostik soll außerdem Mehrlingsschwangerschaften berücksichtigen.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[05.04.2019]

Check-up 35: Änderungen gelten seit Monatsanfang

Die Honorierung der neu gestalteten Gesundheitsuntersuchung für Erwachsene ist beschlossen, somit gelten jetzt für die Abrechnung die angekündigten neuen Voraussetzungen. Dazu gehören ein längeres Anspruchsintervall, der Wegfall des Musters 30 und eine stärkere Fokussierung auf die Beratung des Patienten.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[05.04.2019]

Neues Muster für Krankenbeförderung gilt – mit einer Übergangsregelung

Mit Stichtag zum 1. April 2019 gilt bundesweit das neue Verordnungsmuster 4 – Verordnung einer Krankenbeförderung, eventuell. vorhandene Restbestände dürfen nicht mehr verwendet werden. Da eine gesetzliche Neuerung noch nicht umgesetzt werden konnte, muss noch eine Übergangsregelung beachtet werden.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[04.04.2019]

Gesucht: Fachärzte für eine Kooperation mit stationärer Pflegeeinrichtung

Eine Pflegeeinrichtung in Mariendorf sucht dringend zur langfristige Betreuung je eine Ärztin oder einen Arzt mit den Fachgebieten Augenheilkunde und Dermatologie.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[03.04.2019]

Dienstplanung im ÄBD jetzt online

Seit dem 1. April 2019 setzt die KV Berlin – zunächst für die Dienstplanung des kinder- und jugendärztlichen Bereitschaftsdienstes – eine speziell für die Online-Dienstplanung des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes entwickelte Software mit dem Namen „BD-Online“ ein.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[02.04.2019]

Kontrazeptiva: Jetzt für Versicherte unter 22 Jahren Kassenleistung

Am 29.3.2019 ist das „Gesetz zur Verbesserung der Information über einen Schwangerschaftsabbruch“ in Kraft getreten. Dies beinhaltet auch eine Änderung des §24a SGB V „Empfängnisverhütung“.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[01.04.2019]

TI: „Stand-Alone-Lösung“ verspricht keine Vorteile

Eine TI-Lösung, bei der durch den Einsatz von zwei Konnektoren keine direkte Verbindung des Praxisverwaltungssystems zum Internet besteht, wird von der KV Berlin nicht als empfehlenswert betrachtet.

[mehr...]

...................................................................................................................................

[Ältere Praxis-News...]

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin