Was ist in der Praxisverwaltungssoftware zu tun?

Was bei der Abrechnung von TSS-Terminfall, Hausärzte-Vermittlungsfall, offenen Sprechstunden und Neupatienten zu beachten ist und welche Eintragungen im Praxisverwaltungssystem für die neuen Regelungen vorgenommen werden müssen, ist auf dieser Infoseite zusammgestellt.

TSS-Terminfall

HA-Vermittlungsfall

Offene Sprechstunde

Neupatienten

Allgemeine Hinweise

....................................................................................................


TSS-Terminfall

ab 11.05.2019

Terminvermittlung durch die TSS innerhalb von vier Wochen

Erforderliche Scheinart Originalschein oder Überweisungsschein für Gynäkologen/Augen-/Haus-/Kinder-/Jugendärzte sowie Psychotherapeuten. Alle anderen Fachgruppen nur auf Überweisungsschein;

Auf dem Überweisungsschein ist der Vermittlungscode für Fachärzte erforderlich.
Kennzeichnung TSVG-Feld (Feldkennung 4103): 1 für TSS-Terminfall
Zuschläge
ab 01.09.2019
Zuschlag des jeweiligen EBM-Kapitels mit Vermittlungsbuchstabe B-D für die zeitl. Vermittlung:

B: 1.-8. Tag – 50 Prozent
C: 9.-14. Tag – 30 Prozent
D: 15.-35. Tag – 20 Prozent

Die Umsetzung der GOP in die richtige Altersklasse des Patienten erfolgt durch das PVS automatisch.

Beispiel Augenarzt: 06228B
(06228=Zuschlag + B weil nach z.B. 5 Tagen durch TSS vermittelt)


Alle Zuschläge finden Sie hier
Zusätzliche Angaben TSVG-Feld (FK 4105): Vermittlungscode der TSS
(z.B. 6D5R-8TE4-4AB3)

nach oben


HA-Vermittlungsfall

Terminvermittlung bei einem Facharzt durch Hausärzte/Kinderärzte innerhalb von vier Kalendertagen

Hausarzt / Kinder- & Jugendarzt
ab 01.09.2019
Facharzt
ab 11.05.2019
Erforderliche Scheinart Jeder möglich (Originalschein, Überweisungsschein etc.) Überweisungsschein eines Haus- bzw. Kinderarztes
Das Datum der Überweisung muss im PVS angegeben werden!
Kennzeichnung - TSVG-Feld (FK 4103): 3 für HA-Vermittlungsfall
Zuschläge Zuschlag nach 03008/04008 für die erfolgreiche Vermittlung -
Zusätzliche Angaben Zum Zuschlag nach 03008/04008 bitte in Feldkennung „5003“ die Betriebsstättennummer der fachärztlichen Praxis angeben (9-stellig) an die der Patient vermittelt wurde

nach oben


Offene Sprechstunde

01.09.2019

Die betreffenden Arztgruppen finden Sie hier

Es werden maximal 17,5 Prozent extrabudgetär vergütet.

Erforderliche Scheinart Jeder möglich (Originalschein, Überweisungsschein etc.)
Kennzeichnung TSVG-Feld (FK 4103): 4 für Offene Sprechstunde
Zuschläge -
Zusätzliche Angaben -

nach oben


Neupatienen

ab 01.09.2019

Gilt in den ersten zwei Jahren nicht für Praxen, die eine neue Betriebsstättennummer erhalten haben.

Erforderliche Scheinart Jeder möglich (Originalschein, Überweisungsschein etc.)
Kennzeichnung TSVG-Feld (FK 4103): 5 für Neupatient
Zuschläge -
Zusätzliche Angaben -

nach oben


Allgemeine Hinweise

  • Die extrabudgetäre Vergütung der gekennzeichneten TSVG-Konstellationen werden im Arztgruppenfall vergütet. Ein Arztgruppenfall umfasst alle Leistungen, die von derselben Arztgruppe innerhalb derselben Arztpraxis im selben Quartal bei demselben Versicherten zu Lasten derselben Krankenkasse durchgeführt wurden.
  • Bei den TSVG-Konstellationen „offene Sprechstunde + Neupatient“ oder „TSS-Terminfall + Neupatient“ entscheidet die Praxis welche TSVG-Konstellation sie zum Ansatz bringt.
  • Erfolgt die Behandlung eines TSVG-Patienten durch mehrere Arztgruppen, wird diejenige Arztgruppe extrabudgetär vergütet, die den ersten Kontakt in der TSVG-Konstellation zum Versicherten hatte.
  • Es muss bitte je Arztgruppe ein gesonderter Abrechnungsschein angelegt werden.
  • Der Zuschlag für den Hausarzt bzw. Kinderarzt bei Vermittlung an den Facharzt kann im Quartal mehrmals berechnet werden, sofern ein Patient an unterschiedliche Arztgruppen vermittelt wird.
  • Leistungen für Neupatienten werden nur für maximal zwei Arztgruppen je Arztpraxis extrabudgetär vergütet.
  • Über den TSS-Akutfall werden Sie gesondert informiert, sobald dieser abrechnungsfähig ist (voraussichtlich 01.01.2020)

nach oben

(Quelle: KV Berlin)

Aktuell

Schulungsunterlagen:
TSVG-Behandlungsfälle im Praxisverwaltungssystem richtig anlegen
(PDF, 1,3 MB [27 Seiten])

Weitere Informationen

Infoseite:
TSVG: Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

Extrabudgetäre Vergütung:
Übersicht zu den TSVG-Fallkonstellationen
(PDF, 411 KB [3 Seiten])
button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin