Für stationäre Kartenterminals wird ab 2020 mehr erstattet

Ab dem kommenden Jahr ändert sich einiges bei der Finanzierung des Praxisanschlusses an die Telematikinfrastruktur (TI). Ab 1. Januar 2020 erstatten die Krankenkassen für stationäre Kartenterminals, die Ärzte und Psychotherapeuten für den Anschluss ihrer Praxis an die TI benötigen, 535 Euro. Bis zum 31. Dezember 2019 werden 435 Euro erstattet. Dies ist im KV-Blatt 6/2019 missverständlich formuliert. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Erstausstattungspauschale wird abgesenkt

Die Pauschale für die Erstausstattung der Praxen wird ab 1. Januar 2020 von derzeit 1.982 Euro auf 1.549 Euro abgesenkt. Für größere Praxen, die Anspruch auf zwei oder drei Kartenterminals haben, erhöht sich die Pauschale pro Gerät um 535 Euro. Entscheidend für die Höhe der Pauschale ist weiterhin der Installationstermin und nicht das Datum der Bestellung.

Darauf haben sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband verständigt und eine Änderung der TI-Finanzierungsvereinbarung beschlossen.

Was ab wann erstattet wird, erfahren Praxisteams hier.

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin