Sprechstundenbedarf

Sprechstundenbedarf wird bei der AOK Nordost für alle Krankenkassen angefordert (AOK Nordost - Die Gesundheitskasse, Sprechstundenbedarf - Berlin, 14456 Potsdam). Die dafür notwendigen Vordrucke erhalten Sie von der AOK Nordost.

Der weiße Vordruck dient der Bestellung des apothekenpflichtigen Sprechstundenbedarfs.

Mit Hilfe des roten (rosa) Vordrucks wird der nicht apothekenpflichtige Sprechstundenbedarf bezogen. Betäubungsmittel werden ausschließlich über ein BtM-Rezept angefordert, eine Vorabgenehmigung durch die AOK Nordost findet nicht statt.

Sollte der quartalsbezogene Bezug die benötigte Menge nicht decken, ist eine Nachbestellung möglich.

Bis auf Impfstoffe und Hilfsmittel sind die Mittel des Sprechstundenbedarfs richtgrößenrelevant.

Informationen zum Bestellweg von Impfstoffen des Sprechstundenbedarfs erhalten Sie in der Rubrik Impfen.


Nicht apothekenpflichtiger Sprechstundenbedarf

Produktaustausch durch die AOK Nordost

Beim nicht-apothekenpflichtigen Sprechstundenbedarf gibt es ganz erhebliche Preisunterschiede (siehe Preisliste). Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit sollten Ärzte von der Möglichkeit Gebrauch machen, angeforderte Produkte gegen preisgünstigere austauschen zu lassen. Wenn wegen der Qualität oder der Anwendungssicherheit ein bestimmtes Podukt bevorzugt wird, sollte die Substitution ausgeschlossen werden. Dazu müssen die betreffenden Produkte auf einem gesonderten Formular mit dem Zusatz „nicht austauschen“ oder „keine Substitution“ aufgeführt werden. Die Auswahl des Lieferanten obliegt den Ärzten jedoch nicht. 


Lieferung schriftlich bestätigen

Die vollständige Lieferung nicht apothekenpflichtigen Sprechstundenbedarfs muss dem Lieferanten gegenüber innerhalb von drei Sprechstundentagen schriftlich bestätigt werden. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass die Krankenkassen nur die Ware bezahlen, die bestellt und ausgeliefert wurde. Nur Lieferungen, deren Empfang schriftlich bestätigt worden ist, werden dem Lieferanten bezahlt.


Informationen zu häufig gestellten Fragen

Weitere Informationen

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin