Das GKV-Versorgungsstrukturgesetz 2012

Praxiswissen: Das Versorgungsstrukturgesetz Das "Gesetz zur Verbesserung der Versorgungsstrukturen in der gesetzlichen Krankenversicherung", kurz GKV-Versorgungsstrukturgesetz, kann wohl als eines der wichtigsten Gesetze in der jüngeren Gesundheitspolitik bezeichnet werden. Mit Sicherheit ist es das umfassendste.

Denn es trifft Regelungen für fast alle Bereiche der ambulanten Versorgung: von der Bedarfsplanung und Sicherstellung über die Honorarverteilung bis hin zu veranlassten Leistungen. Außerdem schafft es eine ganz neue Versorgungsform: die ambulante spezialfachärztliche Versorgung. Sie eröffnet den Niedergelassenen neue Möglichkeiten der Patientenversorgung – und das bei garantierter Einzelleistungsvergütung ohne Mengenbegrenzung.

Unter der Fragestellung, was dies konkret für Ärzte in der Praxis bedeutet, hat die KBV eine Broschüre zu verschiedenen Schwerpunkten erarbeitet, die wir Ihnen an dieser Stelle zum Herunterladen zur Verfügung stellen:

  1.8 MB [24 Seiten]

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin