Depression

Qualitätsförderungsmaßnahmen der KV Berlin

Die Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) wurden mit der Gesundheitsreform 2004 vom Gesetzgeber dazu verpflichtet, Maßnahmen zur Förderung der Qualität in der vertragsärztlichen Versorgung durchzuführen. Ferner sollen die Ziele und Ergebnisse dieser Qualitätsförderungsmaßnahmen dokumentiert und jährlich veröffentlicht werden. [mehr...]

Prozess der Zielfindung

[mehr...]

Aufgaben der beteiligten KVen

Die KV Berlin hat sich für das Thema „Depression“ entschieden und zahlreiche Ideen zur Umsetzung des Ziels „Erkennung und Diagnostik von Depressionen sowie die Behandlung der Patienten sind verbessert.“ ausgearbeitet. Teilweise wurden sogar schon einzelne Maßnahmen zur Zielerreichung durchgeführt. Alle weiteren Maßnahmen gilt es in den kommenden Jahren zügig umzusetzen. [mehr...]

Ziele und Maßnahmen

Alle Maßnahmen zur Verbesserung der Erkennung und Diagnostik von Depressionen sowie zur Verbesserung der Behandlung von Betroffenen müssen auf mehreren Ebenen gleichzeitig ansetzen.
Das ist in jedem Fall wirkungsvoller für die Gewährleistung einer abgestimmten Betreuung von Erkrankten als nur singuläre Interventionen.
Die von der KV Berlin formulierten Maßnahmen beziehen sich schwerpunktmäßig auf die folgenden Aspekte:

  • Sensibilisierung der Bevölkerung und KV-Mitglieder für das Thema Depression
  • Öffentlichkeitsarbeit und Unterstützungsangebote für Betroffene und Hausärzte
  • Förderung von Multiplikatoren

1. Frühzeitige Erkennung und Diagnostik von Depressionen

Damit Depressionen frühzeitig erkannt und diagnostiziert werden können, ist es wichtig sowohl die allgemeine Bevölkerung als auch die Ärzte für diese Krankheit noch stärker zu sensibilisieren. Das gilt insbesondere für Angehörige von an Depression erkrankten Patienten sowie für Hausärzte, da sie in der Regel die erste Anlaufstelle für Betroffene sind. [mehr...]

2. Verbesserung der Schnittstellen Hausarzt/ Facharzt/ Psychotherapeut/ Krankenhaus

Bei der Formulierung von Projektzielen und entsprechenden Maßnahmen für die Verbesserung der Strukturierung der Schnittstellen Hausarzt/ Facharzt/ Psychotherapeut/ Krankenhaus ist es der KV Berlin besonders wichtig, dass die Patientenzufriedenheit stets im Fokus steht. [mehr...]

3. Verbesserung der medikamentösen Versorgung

Die KV Berlin möchte die Kompetenz der Hausärzte bezüglich der medikamentösen Versorgung von an Depression erkrankten Patienten durch fachübergreifende zertifizierte Fort- und Weiterbildungsangebote kontinuierlich verbessern, da es in der Ärzteschaft sehr unterschiedliche Auffassungen hierzu gibt.
Auch die Patienten sollen hinsichtlich der Einnahme von Antidepressiva sensibilisiert werden. Denn: Werden die Medikamente nicht vorschriftsgemäß eingenommen, besteht die Möglichkeit, dass sich eine erfolgreich begonnene Therapie mit Antidepressiva ins Gegenteil verläuft. [mehr...]

Bildung und Arbeitsweise einer Projektgruppe

Zur die Umsetzung der Projektziele unter Einbezug eines breit gefächerten Sach- und Fachwissens sowie praktischer Erfahrungen etabliert die KV Berlin eine Projektgruppe. Auf Anfragen der KV Berlin bei entsprechenden eingetragenen Berliner Vereinen, Berufsverbänden, Selbsthilfegruppen, etc. gibt es reges Interesse, sich an diesem Projekt unterstützend zu beteiligen. Die Projektgruppe wird sich mehrmals im Jahr treffen, um die Vorgehensweisen der geplanten Maßnahmen zu besprechen und die sach- und fachgerechten Angaben bei Informationsangeboten zu gewährleisten.

Mehr Informationen

Online-Arztsuche der KV Berlin

Online-Psychotherapeutensuche der KV Berlin

nach oben

Mehr Informationen...
Deutscher Psychotherapeutentag (DPT): Bessere und schnellere psychotherapeutische Versorgung dringend angemahnt
KV-Blatt 6/2016, S. 26
(53 KB | 1 Seite)
Ambulante Versorgung Psychisch Kranker: Leichterer Zugang, neue Elemente
Dt. Ärzteblatt, 24.06.2016
(105 KB | 1 Seite)
Psychisch Kranke: Bessere Versorgung durch strukturierte Zusammenarbeit
Dt. Ärzteblatt, 23.01.2015
Chronische und therapieresistente Depression — Diagnostik und Stufentherapie
Dt. Ärzteblatt, 07.11.2014
Ambulante Psychotherapie: Sprechstunden, Akutversorgung und Richtlinienpsychotherapie
Dt. Ärzteblatt|PP| 04.2014
Diagnostik und Behandlung von Depressionen: Wenig leitliniengerecht
Dt. Ärzteblatt|PP| 04.2014
Psychosomatische Medizin und Psychotherapie: Frühzeitig psychosomatisch denken
Dt. Ärzteblatt, 11.04.2014
Durchbruch statt Depression - Richtungweisender Versorgungsvertrag mit der AOK Niedersachsen soll schnelle Intervention bei Depressionen sichern
Niedersächsisches. Ärzteblatt, 11/2012
(530 KB | 2 Seiten)
Vorbehalte in den Köpfen: Psychotherapie im höheren Lebensalter wird immer noch unterschätzt und zu wenig in Anspruch genommen
Dt. Ärzteblatt, 29.06.2012
Versorgungsforschung: Geordnetes Entlassungsmanagement
Dt. Ärzteblatt, 13.05.2011
Bundesweite Beratungshotline: Hilfe bei psychosomatischen Krankheiten
Dt. Ärzteblatt, 15.04.2011
Depression bei Jugendlichen / Depression bei Zuckerkranken
Dt. Ärzteblatt|PP| 12.2010
(105 KB | 1 Seite)
Thearpieresistenz: Ursachenabklärung mit viel Zeit und Geduld
Dt. Ärzteblatt, 17.12.2010
(241 KB | 1 Seite)
Psychische Erkrankungen im Spitzensport: Ein Umdenken setzt ein
Dt. Ärzteblatt, 17.12.2010
(241 KB | 1 Seite)
Klinische Leitlinie Unipolare Depression - Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie aus der aktuellen S3- und Nationalen VersorgungsLeitlinie „Unipolare Depression“
Dt. Ärzteblatt, 08.10.2010
Depression und Demenz - Leitlinien veröffentlicht
Dt. Ärzteblatt|PP| 12.2009
Medikamente – schädlicher Gebrauch und Abhängigkeit: Leitfaden für die ärztliche Praxis
Bundesärztekammer, 2007
(520 KB | 56 Seiten)
Rahmenkonzept Integrierte Versorgung Depression der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie
und Nervenheilkunde
DGPPN et al, 2004
(261 KB | 37 Seiten)

 

zurück zur Themenübersicht

Zum Herunterladen

Informationsbroschüre:
Depression - Qualitätsförde-
rungsmaßnahmen der KV Berlin: Damit es den Patienten schnell besser geht

(PDF, 186 KB [8 Seiten])

Patienteninformation:
Depression - Ratgeber für Angehörige
(PDF, 85 KB [2 Seiten])

Mehr Informationen

Mehr Informationen

Bundes-
psychotherapeutenkammer:

Wege zur Psychotherapie

Thema: Depression
button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin